| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

GroundWork startet Public Build-Prozess für GroundWork Monitor Open
Source Version

Beispielloser Zugang ermöglicht Entwicklern Portierung und Erweiterung von 5
GroundWork Monitor Open Source
INTEROP, New York, 19. September 2006 -- GroundWork Open Source, Inc.
(www.groundworkopensource.com), Marktführer bei Open-Source-basierten IT-Managementlösungen,
kündigte heute den Public Build-Prozess für die neue GroundWork Monitor Open
Source-IT-Infrastruktur- und -Networking-Monitoring-Lösung an. Der Public Build ermöglicht den
Nutzern von *nix-Betriebssystemen (wie Solaris oder die verschiedenen Linux-Varianten) die
Erstellung eines Builds von GroundWork Monitor Open Source für die jeweilige Plattform.
Darüber hinaus unterstützt GroundWork die Integration von Builds in Installationspakete, um
anderen Nutzern derselben Plattform eine Installation in einem Schritt zu ermöglichen.
Der Build-Prozess für GroundWork Monitor Open Source ist unter der GNU General Public
License (GPL) frei erhältlich und kann von der GroundWork-Website unter
http://www.groundworkopensource.com/community/index.html oder über SourceForge unter
http://sourceforge.net/projects/gwmos heruntergeladen werden.
„Seit der Freigabe als .rpm-Installationspaket im März wurde GroundWork Monitor Open Source
tausendfach heruntergeladen und installiert. Die begleitende Nachfrage nach Groundwork bei
Linux-Distributionen war phänomenal.“ (Ranga Rangachari, CEO von GroundWork) „Der Public
Build ermöglicht jedem Nutzer von Linux die Zusammenstellung eines Builds von GroundWork
Monitor Open Source. Das bringt unsere Lösung einem wesentlich größeren Publikum näher.
Darüber hinaus bieten wir Entwicklern die Möglichkeit, unter die Oberfläche der Plattform zu
schauen und diese mit einer Flexibilität anzupassen, wie sie bei einer proprietären Lösung
undenkbar wäre.“
Durch umfangreiche Integration dutzender erstklassiger Open-Source-IT-Monitoring-Tools
verhilft GroundWork Monitor Open Source auch Unternehmen, die sich dies bisher nicht leisten
konnten, zu einer hochklassigen Monitoring-Lösung. GroundWork Monitor Open Source
ermöglicht Systemadministratoren die proaktive Verwaltung und Steuerung ihrer IT-Umgebung,
ohne sich mit Lizenzproblemen herumschlagen zu müssen.
Auch mit dem Start des Public Build-Prozesses wird GroundWork Monitor Open Source
weiterhin als .rpm-Paket für die schnelle und einfache Installation unter Red Hat, SuSE und
CentOS erhältlich sein. Zudem bietet GroundWork Monitor Open Source ein Framework, das
die Aufnahme weiterer Monitoring- und Management-Technologien aus der Open-Source-
Community (NeDi, MRTG, RRDtool, ntop, Network Weathermap, Cacti, Ganglia und viele mehr)
nach dem Plug-&-Play-Prinzip extrem vereinfacht.
Info zu GroundWork
Das in San Francisco ansässige Unternehmen GroundWork Open Source, Inc.
(www.groundworkopensource.com) ist Marktführer im schnell wachsenden Markt für ITManagementsoftware
aus dem Open Source-Segment. GroundWork kombiniert, optimiert und
entwickelt führende Open-Source-Software und bietet seinen Kunden umfassende
Monitoring-Lösungen zu einem Bruchteil der Kosten herkömmlicher Software an. Mit Lösungen
von GroundWork kommen Unternehmen in den Genuss der Flexibilität und Kostenvorteile von
Open-Source-Tools, ohne auf die Verfügbarkeit, Performance und betriebliche Effizienz
kommerzieller Software verzichten zu müssen. GroundWork betreut Kunden in einer Vielzahl
von Branchen – darunter im produzierenden Gewerbe, im öffentlichen Dienst, im
Finanzdienstleistungssektor sowie den Bereichen Bildung und Hochtechnologie. Das
Unternehmen ist nicht börsennotiert und zählt Mayfield sowie Canaan Partners zu seinen
Investoren.

PR Kontakt
Ariane Fuechtner
Page One PR
Telefon: +49-30-629 89 756
Email: ariane@pageonepr.com


zurück
nach oben

','
',$content); ?>