| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Die Kommunen des Landes Sachsen sind Ende Mai dem Projekt "Pflege Governikus"
des Kooperationsausschusses Automatisierte Datenverarbeitung
Bund/Länder/kommunaler Bereich (KoopA ADV) beigetreten. Damit erhalten
die sächsischen Gemeinden und Kreise sowie deren Körperschaften die
Middleware Governikus zu besonders günstigen Konditionen, um sie für ihre
E-Government-Projekte zu nutzen.

Mehrere Kommunen in Sachsen setzen Governikus bereits seit einigen Monaten
im Testbetrieb ein. Darüber hinaus gibt es Vorhaben, die demnächst umgesetzt
werden. So wollen die Verwaltungen der Städte Plauen und Annaberg-Buchholz
gemeinsam mit der Kreisverwaltung des Vogtlandkreises die Anwendung
"Elektronischer Bauantrag" einführen. Plauen möchte gemeinsam mit der Gemeinde
Bad Schlema das Projekt "Kommunalport Gewerbe" zur Gewerbedatenverwaltung
umsetzen und der Landkreis Leipziger Land wird Governikus beim Projekt
"E-Signatur" einsetzen.

Eine wichtige Rolle wird Governikus für die Kommunen spielen, wenn ab 2007
der länderübergreifende Meldedatenaustausch ausschließlich elektronisch im
XMeld-Format erfolgen muss. Governikus stellt alle Funktionen zur Verfügung,
die nötig sind, um diese Daten sicher und rechtskonform zu übermitteln:
Ver- und Entschlüsselung, Erstellung und Prüfung elektronischer Signaturen
sowie Protokollierung aller Prüfergebnisse.

Insgesamt 13 Bundesländer und der Bund nutzen Governikus bereits heute zur
Umsetzung moderner Online-Anwendungen für Bürger und Wirtschaft sowie für
den behördeninternen Datenaustausch. In den meisten dieser Bundesländer
erstreckt sich das Nutzungsrecht auch auf die Kommunen.
Informationen zu Governikus finden Sie unter: www.governikus.de

Informationen zum Projekt "Pflege Governikus" finden Sie unter:
» http://www.bos-bremen.de/kunden/koopa-pflege/index.html
===============================================================
Die bremen online services GmbH & Co. KG (bos KG) entwickelt und
betreibt E-Government Lösungen für Bund, Länder, Kommunen und
Wirtschaftsunternehmen auf Basis moderner Signatur- und
Verschlüsselungstechniken und unter Einbindung elektronischer
Bezahlsysteme. Hierzu wird eine eigene Plattform genutzt, die
internationale Web-Standards und Vorgaben der deutschen Verwaltung
umsetzt: die Sicherheits-Middleware Governikus. Abgedeckt wird das
ganze Spektrum der öffentlichen Verwaltungstätigkeit - vom Meldewesen
bis zur Vergabe öffentlicher Aufträge sowie beliebige
E-Business-Prozesse.
===============================================================
Kontakt
--
bremen online services GmbH & Co. KG
Sandra von der Pütten
Am Fallturm 9
28359 Bremen
Ruf: +49 (0)421 20495 970
Fax: +49 (0)421 20495 11
Mail: » sp@bos-bremen.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>