| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Im Juni konstatierten die Experten von Kaspersky Lab eine ungewohnt starke Bewegung in den Viren-Top-20 für den Mail-Traffic, der die unerwartete Rückkehr von Nyxem.e zugrunde lag. Nyxem.e machte fast 17 Prozent des gesamten Viren-Traffics aus und stellte eine ernste Gefährdung für Platz 1 dar. Dieser Trend hält auch im Juli an, doch belegt den ersten Platz unverändert Spitzenreiter Mytob.c, obwohl er im Vergleich zum Juni vier Prozent am Gesamtvolumen im E-Mail-Traffic verlor. Die beiden Spitzenreiter trennt im Juli demnach weniger als ein Prozent, und die Ereignisse im August werden mit Spannung erwartet.


Gleichzeitig blieb das Risiko einer globalen E-Mail-Epidemie minimal - die letzte spürbare Epidemie verursachte ausgerechnet Nyxem.e im Januar dieses Jahres. Andere potenzielle Auslöser größerer Epidemien, wie Scano oder Bagle, konnten sich im Juli nur kurzzeitig hervortun.


Traditionell zählt der August zu einem der am epidemiegefährdetsten Monate des Jahres. Erinnern wir uns an dieser Stelle nur an die letzten drei Jahre: 2003 - Lovesan, 2004 - eine Menge Mydoom-Modifikationen, 2005 - Mytob\Bozori (alias Zotob), fast alle durch Windows-Sicherheitslücken ausgelöst. Werden neue Sicherheitslücken gefunden, so wird die Frage danach, ob es in diesem August eine Epidemie geben wird, sicher bald beantwortet...


Noch einige andere Juni-Trends fanden im Juli ihre Fortsetzung, so zum Beispiel das Abfallen von NetSky.q, der sich 2004, 2005 und in der ersten Hälfte 2006 immer auf den vorderen Plätzen befand. Im Juni fiel er um 12 Plätze ab, im Juli verließ er die Top 20 ganz und landete mit einem Resultat von 0,69 Prozent auf Platz 22. Ähnliches geschah mit NetSky.t, der sich - gerade erst Anfang des Jahres ins Rating zurückgekehrt - standesgemäß nach oben bewegte, im Juni von Platz 5 auf den letzten fiel und im Juli die Top 20 verließ. Er landete mit 0,65 Prozent auf Rang 25.


Dieses "Bäumchen-wechsel-Dich" ist recht eigentümlich, da kaum neue Würmer erscheinen und sich von allen Virus-Familien die Mytobs nach wie vor am wohlsten fühlen. So nahm ihre Anzahl dank des Neulings Mytob.cg und der Rückkehr von Mytob.ar im Juli erneut zu. Gleichzeitig fielen einige Netsky-Modifikationen aus dem Rating heraus, andere wiederum verbesserten ihr Standing. Eine Erklärung für dieses auf und ab der beiden führenden Wurmfamilien haben die Experten von Kaspersky Lab nicht.


Die Position der Familie LovGate wurde in diesem Monat spürbar geschwächt. Erst kürzlich noch waren drei Familienmitglieder im Rating vertreten, im Juli waren es schon nur noch zwei. Und obwohl LovGate.w sich nach wie vor unter den ersten fünf hält, fiel Modifikation .ad bereits um 12 Plätze. Im August könnte diese Modifikation den Verlierern des Monats Juli, NetSky.q und NetSky.t, folgen.


Der polymorphe Skriptwurm Scano.e balanciert weiterhin am Rande des Ratings. Er wurde bereits in früheren Berichten erwähnt - im Juli erreichte er gerade noch Platz 19, doch seine Zeit scheint abgelaufen. Viel wahrscheinlicher ist es, dass bald ein anderer, ähnlicher Wurm in Erscheinung tritt - Feebs, der regelmäßig im Kaspersky Lab Online-Ratung anzutreffen ist.


Die Kategorie "sonstige Schadprogramme" bildet mit 12,59 Prozent, gemessen an der Gesamtzahl der abgefangenen Schadprogramme, einen beachtlichen Anteil.


Die Top 20 der Online-Malware im Juli steht unter » http://www.kaspersky.com/de/news?id=192128582 zum Download bereit.



Zusammenfassung:

Neu: Mytob.cg

Aufgestiegen: NetSky.b, Mytob.q, NetSky.y, Mytob.u, Mytob.w, Mytob.r, NetSky.x, Mytob.gen, NetSky.af.

Unverändert: Net-Worm.Win32.Mytob.c, Email-Worm.Win32.Nyxem.e

Abgestiegen: LovGate.w, LovGate.ad, Mytob.t, Mytob.a, Mytob.x, Mytob.bx.

Wiedereintritt: Mytob.ar, Scano.e


01: Net-Worm.Win32.Mytob.c 25,32%
02: Email-Worm.Win32.Nyxem.e 24,24%
03: +1 Email-Worm.Win32.NetSky.b 5,84%
04: -1 Email-Worm.Win32.LovGate.w 5,83%
05: +2 Net-Worm.Win32.Mytob.q 3,14%
06: +5 Email-Worm.Win32.NetSky.y 3,03%
07: +1 Net-Worm.Win32.Mytob.u 2,97%
08: -2 Net-Worm.Win32.Mytob.t 2,97%
09: +7 Net-Worm.Win32.Mytob.w 2,07%
10: +4 Net-Worm.Win32.Mytob.r 1,64%
11: +1 Email-Worm.Win32.NetSky.x 1,48%
12: -2 Net-Worm.Win32.Mytob.a 1,44%
13: +5 Net-Worm.Win32.Mytob.gen 1,21%
14: Neu Net-Worm.Win32.Mytob.cg 1,07%
15: -6 Net-Worm.Win32.Mytob.x 0,95%
16: +1 Email-Worm.Win32.NetSky.af 0,94%
17: -12 Email-Worm.Win32.LovGate.ad 0,92%
18: Wiedereintritt Net-Worm.Win32.Mytob.ar 0,87%
19: Wiedereintritt Email-Worm.Win32.Scano.e 0,74%
20: -1 Net-Worm.Win32.Mytob.bx 0,74%
Sonstige Schadprogramme 12,59%


Kaspersky Lab ist ein weltweit führendes Unternehmen in den Bereichen Viren-, Spam- und Hacker-Schutz. Das hoch spezialisierte Viren-Labor reagiert schnell auf neue Bedrohungen und schützt seit vielen Jahren Heimanwender und Unternehmensnetzwerke jeder Größe zuverlässig vor Gefahren aus dem Internet. Kaspersky Lab wurde 1997 gegründet und beschäftigt derzeit über 600 Mitarbeiter in der Zentrale in Moskau sowie derzeit 10 weiteren Niederlassungen - unter anderem in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA. Kaspersky Lab entwickelte als eines der ersten Unternehmen Technologien, die heute in zahlreichen Lösungen anderer Hersteller als Programm-Kern eingesetzt werden. Der hohe Sicherheits-Standard der Produkte wird durch Auszeichnungen internationaler Forschungseinrichtungen und unabhängiger Testlabors bestätigt. Detailliertere Informationen finden Sie unter » www.kaspersky.de.


Redaktionskontakt
essential media GmbH
Elke Wößner
» elke.woessner@essentialmedia.de
+49-89-747262-24

Ronny Winkler
» ronny.winkler@essentialmedia.de
+49-89-747262-42

Landwehrstraße 60-62
80336 München
fax: +49-89-74 72 62-824


(2006-07-31)


zurück
nach oben

','
',$content); ?>