| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Beschleunigter Einsatz der Virtualisierung in Rechenzentren und verstärkte Zusammenarbeit.

Intel und VMware haben das „Virtualize ASAP„-Programm gestartet. „ASAP„ steht für „As Soon As Possible„: Das Programm zielt darauf ab, den Einsatz von Applikationen in virtuellen Umgebungen auf Basis von VMware Infrastructure und Hardware mit Intel Xeon-Prozessoren zu beschleunigen. Es verstärkt ebenfalls die Zusammenarbeit von Intel und VMware, um die Unterstützung der Virtualisierung durch Intel-Plattformen zu optimieren.

Virtualize ASAP bringt Kunden Vorteile, indem es Software-Anbieter in die Lage versetzt, Richtlinien und Verfahren für den optimierten Einsatz von Applikationen auf VMware Infrastructure und Intel-basierten Server-Plattformen zu entwickeln. Durch die Einbeziehung führender Software-Anbieter, werden Intel und VMware Leistungssteigerung, die Einbeziehung von Rückmeldungen aus dem Markt in den Entwicklungsprozess und die technische Optimierung der VMware-Virtualisierungssoftware auf Intel-Prozessoren voran treiben. Langfristig wird Virtualize ASAP helfen, die Unterstützung der VMware-Software auf Intel-Plattformen und -Prozessoren kontinuierlich zu verbessern.

„Gemeinsam mit VMware haben wir Virtualize ASAP ins Leben gerufen, um den Einsatz von Lösungen in VMware-Umgebungen auf Intel Xeon-basierten Plattformen für unsere Kunden zu beschleunigen und zu vereinfachen. Ebenso wollen wir unsere technologische Zusammenarbeit verstärken„, erläutert Pat Gelsinger, Senior Vice President und General Manager der Intel Digital Enterprise Group. „Dass wir IT-Profis ausgeklügelte Richtlinien für den Einsatz von Applikationen bieten, wird ihnen als starker Katalysator dienen, ihre Rechenzentren auf VMware Infrastructure auf Intel Xeon-basierten Server-Plattformen zu migrieren. Die Zusammenarbeit wird es beiden Unternehmen ermöglichen, langfristig die Unterstützung virtualisierter Arbeitslasten zu optimieren.„

„Virtualize ASAP bietet einer großen Gruppe von ISV-Partnern einen Pool technischer Ressourcen, für die beschleunigte Erstellung von Best Practices und Referenzkonfigurationen für VMware Infrastructure auf Servern, die Intels Xeon-Doppelkernprozessoren einsetzen„, erklärt Diane Greene, President von VMware. „Das wird sich als sehr hilfreich für Kunden erweisen sowohl bei der Planung als auch beim laufenden Einsatz ihrer virtuellen Infrastruktur. Das Programm wird auch für die kontinuierliche technische Zusammenarbeit zur Optimierung von VMware Infrastructure auf Intel-Architekturen wertvollen Input liefern.„

Virtualize ASAP bietet beteiligten Software-Anbietern zahlreiche Ressourcen einschließlich einer speziellen Testanlage. Das Programm wird Hardware, Software und technische Expertise zur Verfügung stellen, damit Software-Anbieter Referenzkonfigurationen und Leitfäden für den Einsatz ihrer Applikationen auf VMware Infrastructure und Server-Plattformen auf Basis der Intel Xeon-Prozessoren entwickeln können. Das Programm beinhaltet auch Information und Support für Software-Anbieter, die von den jüngsten Fortschritten von Intel und VMware profitieren wollen, einschließlich der künftigen verbrauchsgünstigen Server-Prozessoren mit Intel Core Mikroarchitektur und der gerade vorgestellten Software Suite VMware Infrastructure 3, die u.a. Funktionen für Hochverfügbarkeit, dynamisches Ressource-Management und Ausfallsicherheit bietet.

Führende Hardware-Anbieter - einschließlich Dell, HP und IBM – stehen zur Unterstützung der Software-Anbieter ebenfalls hinter Virtualize ASAP und steuern neue Hardware-Plattformen sowie technische Ressourcen bei. Zu den Gründungsmitgliedern von Virtualize ASAP zählen die Software-Anbieter Altiris, BEA, CA, Cassatt, Citrix, CommuniGate Systems, DataSynapse, Hyperion, Interwoven, LANDesk, McKesson, MySQL, NetIQ, Open Country, Platform Computing, SAP, SAS, SyAM, Sybase, Symantec, Tangosol und UGS.


Teilnehmende Software-Anbieter profitieren u.a. von folgenden Vorteilen:

Informationen über VMware Virtual Infrastructure, Intel-Plattformen und die Entwicklung von Best Practices: Teilnehmer werden Zugang zu Schulungsangeboten sowie einer Sammlung von Best Practices, Anwenderberichten, technischen White Papers u.a. haben. Zudem erhalten Virtualize ASAP-Teilnehmer Zugriff auf ASAP-Tools, die sie durch die Entwicklung ihrer eigenen Best Practices, Referenzkonfigurationen und Benchmarks für den Betrieb ihrer Software auf Intel- und VMware-Plattformen führen.

Virtuelle Appliances: VMware und Intel werden Software-Anbietern bei ihren vorkonfigurierten virtuellen Appliances helfen, indem sie führende Server-Plattformen und technische Expertise bereit stellen. Virtuelle Appliances bieten Kunden einen einfachen Weg zur Evaluierung von Software und zum Einsatz komplexer Software-Umgebungen. Es handelt sich um vollständig vorinstallierte und vorkonfigurierte Umgebungen aus Applikationen und Betriebssystem, die auf x86 Standard-Desktops oder -Servern in einer virtuellen Maschine laufen, die eine eigenständige, isolierte Umgebung liefert.

Rund um die Uhr Online-Zugriff auf das Virtualize ASAP Center: Das von Intel und VMware entwickelte spezielle Online-Center versetzt Software-Anbieter in die Lage, rund um die Uhr auf technische Dokumentationen, vorkonfigurierte System- und Software-Ressourcen zuzugreifen. Das Center befindet sich in Dupont, Washington, und ist ab sofort für teilnehmende Software-Anbieter geöffnet. Es ist mit den neuesten Server-Plattformen auf Basis der Intel Xeon-Prozessoren ausgestattet, die von den Programm-Sponsoren Dell, HP und IBM zur Verfügung gestellt werden und auf denen VMware Infrastructure Software installiert ist. Das Center bietet auch Web-basierten Support mit direkter technischer Hilfestellung durch Experten von Intel oder VMware, die Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr PST (Standard-Westküstenzeit) zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen stehen auf » www.virtualizeASAP.com bereit.


Intel Corporation
Intel, das weltweit führende Unternehmen im Bereich Halbleiterinnovation, entwickelt Technologien, Produkte und Initiativen, um Leben und Arbeit der Menschen laufend zu verbessern. Weitere Informationen zu Intel stehen auf » www.intel.de zur Verfügung.

VMware
VMware, Inc., ein EMC-Unternehmen (NYSE: EMC), ist der weltweit führende Anbieter virtueller Infrastruktur-Software für Industriestandard-Computersysteme. Die größten Unternehmen der Welt setzen die Lösungen von VMware ein, um ihre IT-Infrastruktur zu vereinfachen, ihre Investitionen bestmöglich zu nutzen und schneller auf geänderte Geschäftsanforderungen zu reagieren. VMware hat seinen Sitz in Palo Alto, Kalifornien. Die deutsche Niederlassung des Unternehmens befindet sich in München. Weitere Informationen finden sich unter » www.vmware.de.

Weitere Informationen

VMware Global, Inc. Zweigniederlassung Deutschland
Sonja Reindl-Hager Freisinger Straße 3
85716 Unterschleißheim/Lohhof
Tel.: 089/ 371 564 020
Fax: 089/ 371 564 098
eMail: » sonja@vmware.com


Pressekontakt
AxiCom GmbH
Marcus Birke
Junkersstr.1
82178 Puchheim
Tel.: 089/800908-26
Fax: 089/800908-10
eMail: » marcus.birke@axicom.de
» www.axicom.de


Zur sofortigen Veröffentlichung freigegeben

(2006-06-22)


zurück
nach oben

','
',$content); ?>