| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Newsletter wandern oft ungelesen in den Mistkübel

Eine Verschärfung der gesetzlichen Handhabung der Newsletter hat offensichtlich wenig im Umgang mit den vorhandenen AbonnentInnen gebracht. Laut einer aktuellen Studie von MPO-Research, werden durchschnittlich nur bei 11% der Befragten alle Newsletter gelesen. Ganze 47% der Befragten geben an, daß zwischen 10% und 25% der Newsletter unbeachtet bleiben. Und nicht unbeträchtliche 42% der Befragten geben zwischen 50% und 100% der bestellten Newsletter als ungeöffnet an.

Geänderte Rahmenbedingungen sollten in erster Linie als neue Herausforderung angesehen werden. Bei den Höhenflügen der Internet-Werbung im letzten Jahr, findet der Newsletter noch eher wenig Berücksichtigung, zumal fast 60 % der Befragten einen Bonus-Newsletter mit persönlichen Angeboten sehr begrüßen würden. Sogar mehr als 80 % der Befragten möchten selbst eine Auswahl der Dienstleistungs- und Warengruppen beim Newsletterversender vornehmen.

Newsletter-Adressaten möchten auch selbst bestimmen, aber nicht nur wo, sondern auch wann die Information eintreffen soll. Selbst im Geschäftsbereich kann diese persönliche Einstufung ein Mehr an Produktivität bringen, da ein bestimmter Zeitpunkt für Newsletter eingeplant werden kann. Und zu jeder Zeit kann leicht auf versäumte Newsletter zurückgegriffen werden.

Nur für eine separate Bestellung des Tabellenbandes ist ein Unkostenbeitrag von Euro 40.- exkl.Mwst. zu entrichten. Bitte beachten: Die Weitergabe des Berichtes ist trotzdem untersagt. Die Studie ist aber dennoch für Firmen über unseren Shop kostenfrei zu beziehen.)

Infos:
MPO-Research bietet seit Anfang 2004 auch KMU´s nach den klassischen Qualitätskriterien optimierte Onlinestudien an. Gerade bei Konsumentenbefragungen legt MPO-Research spezielles Augenmerk auf einen möglichen Methodenmix von schriftlichen Paper-Pencil und Online-Interviews. Je nach Anforderungsprofil einer Online-Erhebung, wird auf methodische, technische und preisliche Optimierung für den Auftraggeber geachtet. Jeder Kunde kann dabei auf eine fast zwanzigjährige Berufserfahrung in der Ad-hoc Forschung vertrauen. (2006-06-22)

Kontakt:
Hr. Marian Osicka
Akad. Marktforscher
» www.mpo-research.at
» office@mpo-research.at
» www.mpo-research.at/shop

Weitere Publikationen sind gestattet, wenn der inhaltliche Kontext dabei nicht zerstört wird.


zurück
nach oben

','
',$content); ?>