| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Unternehmen und Vertriebspartner können Groupware-Lösung mit eigenem
virtuellen Server mieten // Rechenzentrum in Frankfurt/Main arbeitet
mit 100% Ökostrom von Greenpeace Energy eG

Frankfurt/Nürnberg, 08.04.2008 – Die Frankfurter INTERNET AG bietet ab
sofort gehostete Groupwarelösungen von Open-Xchange an. Kleine und
mittelständische Unternehmen können bei der INTERNET AG dedizierte
virtuelle Server für E-Mail, Teamarbeit und Dokumentenaustausch mieten.

Open-Xchange Server unterstützt die effiziente Teamarbeit im
Unternehmensalltag, indem er Basisfunktionen wie E-Mail, Termin-,
Kontakt- und Aufgabenverwaltung mit einem intelligenten
Dokumentenmanagement verbindet. Mit dem intuitiven Webclient können
Benutzer von jedem Rechner mit Netzwerkanschluss auf ihre Daten
zugreifen. Überdies lassen sich alle wichtigen Informationen auch mit
Microsoft Outlook synchronisieren und stehen damit auch unterwegs zur
Verfügung.

Mit dem dedizierten virtuellen Open-Xchange Server adressiert die
INTERNET AG kleine und mittelständische Unternehmen, die einen E-Mail-
und Dokumenten-Server auf einem eigenen Server betreiben wollen.
„Unsere gehostete Open-Xchange Lösungen ist ideal für alle Unternehmen,
die eine kostengünstige, aber ausbaufähige Standardlösung wünschen„,
erläutert Stefan Schellenberg, Vorstand der INTERNET AG. „Die Kunden
erhalten binnen weniger Minuten nach Auftragseingang eine fertige
E-Mail- und Groupware-Lösung inklusive Betriebssystem, Backup, Spam-
und Virenschutz.„

Die Kunden können beim Open-Xchange-Angebot der INTERNET AG individuell
die gewünschten Leistungsmerkmale wie Arbeitsspeicher,
Festplattenkapazität und CPU ihres Servers bestimmen.

Hervorzuheben ist, daß im laufenden Betrieb unterbrechungsfrei weitere
Ressourcen wie CPU Kapazität, Hauptspeicher oder Festplattenplatz
hinzugefügt werden können. Die Systemausstattung kann also variabel im
laufenden Betrieb jederzeit an die jeweiligen Anforderungen der Kunden
angepaßt werden.

Dabei ist sichergestellt, dass die Open-Xchange Server zu 100 % mit
Ökostrom betrieben werden. Die INTERNET AG bietet für Open-Xchange 24x7
Support inklusive, sowie eine Verfügbarkeit des Systems von über 99.9
Prozent.

„Open-Xchange Server hilft Unternehmen, ihre Kommunikation zu verbessern
und ihre Teamarbeit effizienter machen. Mit gehosteten Anwendungen
können insbesondere auch kleine Unternehmen von den neuesten
technischen und ökologischen Innovationen profitieren, ohne dafür
selbst zum Umwelt- oder IT-Experten werden zu müssen„, ergänzt Rafael
Laguna, CEO von Open-Xchange.

Die INTERNET AG bietet komplett fertig installierte virtuelle
Open-Xchange Server, die im hoch performanten INTERNIC Rechenzentrum in
Frankfurt am Main steht. Mit zahlreichen direkten Anbindungen an
nationale und internationale Backbones und einer installierten
Leitungskapazität von über 100 GigaBit haben die Anwender von überall
schnellen Zugriff auf ihre Daten. Auch Resellern bietet die INTERNET AG
an, eine komplett gehostete virtuelle Open-Xchange Infratsruktur auf
Mietbasis zur Verfügung zu stellen. Die Endkundenpreise für die
Nutzung des Open-Xchange Servers betragen zwischen 2,40 Euro (bei 500
Nutzern) und 9,80 Euro (bei 5 Nutzern) pro Nutzer und Monat.

Die INTERNET AG stellt die notwendige Serverhardware und
Internet-Infrastruktur bereit und stellt die Performance,
Skalierbarkeit und Systempflege der Gesamtlösung sicher. Weder muß ein
Endkunde oder ein Reseller in Hard- oder Software investieren, noch
benötigt er personelle Kapazitäten und eigenes Wissen für die
Installation und Administration der Software-Lösung.

** Über INTERNET AG
Die INTERNET AG versteht sich als professioneller Internetdienstleister,
der verschiedene Bereiche mit ausgefeilten und kostengünstigen Lösungen
abdeckt. Neben dem zentralen Rechenzentrum in Frankfurt/Main, das mit
100% Ökostrom von Greenpeace Energy eG betrieben wird, können Kunden
auch Standorte in München, Stuttgart, Hamburg und Amsterdam für ihre
Systeme nutzen. Als Serviceprovider werden neben den originären
Rechenzentrumsdienstleistungen insbesondere auch
Hochgeschwindigkeitsinternetanbindungen angeboten. Abgerundet wird das
Produktangebot durch ein leistungsstarkes Webdesigner-Team, welches
individuelle und standardisierte Webseitengestaltungen durchführt.
Weitere Informationen unter www.inet.de

** Über Open-Xchange
Open-Xchange bietet Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Behörden
skalierbare und integrierte E-Mail- und Groupware-Lösungen auf Basis
von OpenSource und Linux. Gemeinsam mit Internet Service Providern
(ISP) und Hosting-Anbietern wie 1&1 etabliert Open-Xchange
leistungsfähige Kommunikationslösungen als Software as a Service (SaaS)
bei Millionen von Endkunden. Open-Xchange entwickelt in Deutschland an
den Standorten Olpe und Nürnberg, und ist darüber hinaus in den USA in
Tarrytown, New York, präsent. Weitere Informationen unter
www.open-xchange.de

Pressekontakt:
Für INTERNET AG:
André T. Scholz
Presseprecher
INTERNET AG
Wiesenhüttenplatz 26
60329 Frankfurt am Main
Tel 069-27234-111
Fax 069-27234-444
scholz@inet.de



Für Open-Xchange:
Christian Egle
Frische Fische - Agentur für Text und PR
Eckertstr. 2
91207 Lauf
T. 09123 – 98 90 034
ce@frische-fische.com


zurück
nach oben

','
',$content); ?>