| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Hamburg, 05. September 2005 - In der gestrigen Sitzung des AOL Sicherheitsrats stellte der Vorsitzende Dr. Wolfgang Schulz, Direktor des Hans-Bredow-Instituts für Medienforschung, fest, dass AOL sämtliche Zielvorgaben des unabhängigen Gremiums erfüllt hat.

Die Zielvorgaben beziehen sich auf die Sicherheit für Kinder und Jugendliche, den Schutz vor strafbaren und die Menschenwürde verletzende Inhalte, den Schutz der Persönlichkeit (Datenschutz- und sicherheit) und die Sicherheit bei der Nutzung fremder Inhalte. Sie wurden im November letzten Jahres von den Experten des AOL Sicherheitsrats erarbeitet.

Dr. Wolfgang Schulz würdigt die erfolgreichen Bemühungen des Unternehmens: „AOL hat mit dem Sicherheitsrat eine Vorreiterrolle übernommen. Die Erfahrungen, die der AOL Sicherheitsrat bei seiner Arbeit 2005 und 2006 gewonnen hat sowie konkrete Vorschläge zur Verbesserung der Internetsicherheit, werden in einem Sicherheitsbericht zusammengefasst. Dieser richtet sich an die Medien-, Jugend- und Verbraucherschutzpolitik, aber auch Interessenverbände, Regulierer und Wirtschaftsunternehmen.“

Dr. Gunnar Bender, Leiter Unternehmenskommunikation und Politik, zeigt sich zufrieden mit dem Ergebnis: „In Sachen Online-Sicherheit ist AOL führend. Nach einer aktuellen Umfrage unter den AOL Kunden halten nahezu die Hälfte (47 Prozent) das Internet für sicher. Im vergangenen Jahr lag dieser Wert bei sämtlichen Internetnutzern noch bei 36 Prozent. Unsere großen Bemühungen haben eine Verbesserung der Online-Sicherheit bewirkt.“

Etwa mit der Einrichtung eines eigenen Kinderbereichs, dem „AOL Kinderclub“, hat AOL eine der Forderungen des Sicherheitsrats erfüllt. Um dem ständigen Bedürfnis der Nutzer nach Information zur Internetsicherheit entgegenzukommen, hat AOL mit Kooperationspartnern zahlreiche Aktionen zur Aufklärung durchgeführt. So wurde die AOL Suche dahingehend verändert, dass bei der Suche nach Begriffen des Dritten Reichs vorab Aufklärungshinweise mit Verlinkungen auf das Jüdische Museum erscheinen.

Der AOL Sicherheitsrat wurde im Mai 2005 gegründet um die Online-Sicherheit zu verbessern, damit das Internet auch in Zukunft sicher und familiengerecht genutzt werden kann. Dem Rat unabhängiger Experten gehören neben ausgewiesenen Kritikern des Internets auch der Zeit-Herausgeber Dr. Michael Naumann, die Europa-Abgeordnete Dr. Silvana Koch-Mehrin (FDP) sowie weitere sachkundige Persönlichkeiten aus Kultur und Medien, Wissenschaft und Politik an.

Weiter hat AOL den AOL Safer Media Award für vorbildliche Schutzmaßnahmen in den Medien verliehen. Ein Teil der Auflagen war die Verbesserung der technischen Sicherheit, wie zum Beispiel die Weiterentwicklung der AOL Kindersicherung.


Über AOL Deutschland

AOL ist eines der führenden Internetunternehmen in Europa und gehört mehrheitlich zum Verbund des weltweit größten Medienkonzerns Time Warner. Allein in Deutschland bietet AOL über 2,5 Millionen Kunden innovative digitale Services in den Bereichen Internetzugang, Sicherheit, Kommunikation und Entertainment. Die verschiedenen Dienste, die allen Kunden in Deutschland durch die AOL Europe Services SARL zur Verfügung gestellt werden, erreichen ca. 6,3 Millionen Menschen monatlich (Quelle: AGOF IV-2005). Als Medienplattform gehört AOL zu den führenden Online-Vermarktern in Europa und in Deutschland. Die deutsche Tochtergesellschaft von AOL beschäftigt an den Standorten Hamburg, Duisburg und Saarbrücken über 1.500 Mitarbeiter – im Jahr 2005 feierte AOL mit dieser Gesellschaft sein 10-jähriges Bestehen in Deutschland.


Journalisten erhalten weitere Informationen von:
Dr. Gunnar Bender
Leiter Unternehmenskommunikation und Politik
AOL Deutschland GmbH & Co. KG
Beim Strohhause 25
20097 Hamburg
Telefon: (040) 361 59 – 76 00
Telefax: (040) 361 59 – 76 76
eMail: » aolpresse@aol.com


zurück
nach oben

','
',$content); ?>