| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Feierliche Eröffnung des zweiten Masterlehrgangs am Zentrum für zeitgenössische Musik der Donau-Universität Krems

Krems (kpr). Mit 24 Studierenden aus Österreich, Deutschland, Dänemark und Italien wurde am 7. Oktober 2006 der zweite Masterstudiengang Musikmanagement am Zentrum für zeitgenössische Musik an der Donau-Universität Krems eröffnet. Der Verband der Österreichischen Musikwirtschaft hat 2006 fünf Teilstipendien zur Verfügung gestellt und damit seine Unterstützung für dieses Pilotprojekt universitärer Weiterbildung verstärkt.

Vortragende und Gäste bei der Eröffnung des Studiengangs waren Vortragender Dkfm. Gerrit Pohl von der Universität Darmstadt, Dr. Fran Medwenitsch, Geschäftsführer des Verbandes der Österreichischen Musikindustrie, Festredner Univ.-Prof. Dr. Mike Friedrichsen, Flensburg, Vizerektorin Univ.-Prof. Dr. Ada Pellert von der Donau-Universität Krems, Albert Manzinger von OverTones music business solutions Wien, Mag. Angelika Möser, Generalsekretärin Jeunesse Österreich sowie Prof. Dr. Gerhard Gensch, Leiter des Studiengangs und Studiengangs-Koordinatorin Dr. Eva Maria Stöckler (s. Foto 1. Reihe, v.l.n.r.).

Der postgraduale Universitätslehrgang „Musikmanagement“ hat das Ziel, Studierende durch eine Verknüpfung von musiktheoretischen, ökonomischen, kommunikativen und rechtlichen Kompetenzen für die Anforderungen eines sich schnell wandelnden europäischen und globalen Musikmarktes zu qualifizieren. Durch diese Ausbildung sollen aber auch Musikerinnen und Musiker das notwendige Fachwissen erlangen, um sich im verschärften kreativen Wettbewerb erfolgreich zu positionieren.

Nähere Informationen finden Sie im Internet unter » www.donau-uni.ac.at/zzm
(19.10.2006)


Rückfragen
Dr. Eva Maria Stöckler
Department für Angewandte Kulturwissenschaften
Donau-Universität Krems
Tel. +43 (0)2732 893-2574
» eva.stoeckler@donau-uni.ac.at
» www.donau-uni.ac.at


zurück
nach oben

','
',$content); ?>