| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Mit Echthaar-Extensions von Great Lengths im Handumdrehen zu Länge und Volumen



Österreich/St. Stefan, Juli
2010. Ob verführerisch glattes Haar, voluminöse Lockenpracht, aufregende Hochsteckfrisuren oder klassische Dauerwelle, auch 2010 erweist sich langes Haar bei der Umsetzung modischer Frisuren als absolutes Muss. Wenn frau zur Realisierung ihres Traums von einer wallenden Mähne die nötige Länge fehlt, zaubern Great-Lengths-Partnerfriseure diese im Nu mit Echthaar-Extensions und verleihen dabei dem Schopf gleichzeitig mehr Fülle. Innerhalb weniger Stunden sorgen die Experten so für perfekte Stylingergebnisse ganz nach den Wünschen der Kundin.



Drei Systeme für haargenaue Einarbeitung

Vielseitige Looks kreieren geschulte Friseure mithilfe der drei exklusiven Great-Lengths-Systeme und erfüllen so nahezu jeden Haartraum. Als besonders innovativ erweist sich dabei die AIR PRESSURE-Methode, die das präzise Einsetzen mehrerer Strähnen gleichzeitig ermöglicht. Dabei befinden sich fünf Echthaarsträhnen auf sogenannten Hairtransfer-Strips, von denen der Experte im Laufe der Verlängerung bis zu 35 Stück einarbeitet. Bestehend aus zwei separaten Folien, garantieren die fertigen Sets einen perfekten Sitz. Zur Einarbeitung trennt er zunächst eine Eigenhaarreihe ab, die er anschließend zwischen die beiden Folien platziert. Mithilfe des eigens entwickelten Clippers und Luftdruck vollendet der er dann den Verbindungsprozess. So entstehen extrem flache und kaum spürbare Bondings. Des Weiteren nutzen Great-Lengths-Partner die Ultraschall- sowie die Klassikmethode, bei denen einzelne Strähnen mit dem Eigenhaar verbunden werden. Bei der Ultraschallmethode gelangen die Schallwellen über einen Modellierstab an die Bondings. Dort verändern sie deren Moleküle, umschließen fest das Eigenhaar und sorgen so für flache Verbindungsstellen. Als drittes System bewährt sich weiterhin die Klassikmethode. Mittels eines mit Teflon beschichteten Modellierstabs arbeitet der Friseur Strähne für Strähne in das Eigenhaar ein. Im Anschluss an die Verlängerung setzt er dann mit einem finalen Haarschnitt aktuelle Frisurentrends ganz nach den Vorstellungen der Kundin um. Weiteren Verwandlungsschritten wie Dauerwelle, Färben oder aufwendigen Stylings steht nach der Einarbeitung der Echthaar-Extensions nichts im Wege. Dank spezieller Great-Lengths-Pflegeprodukte ziert die Verlängerung bis zu sechs Monate den Schopf. Dann wenden sich Kundinnen zur unkomplizierten und schonenden Entfernung der Extensions an einen der Great- Lengths-Partner.

Informationen erhalten Interessierte unter der kostenlosen Hotline 00800-82848284 und der Homepage » www.greatlengths.de.



Pressekontakt und Bildmaterial:
Borgmeier Public Relations • Jessica Klapp, Stephanie Wester •
Lange Straße 112 • 27749 Delmenhorst • Tel: 0049-4221-93450 •
Fax: 0049-4221-152050 • E-Mail: klapp@agentur-borgmeier.de

Bildunterschrift:

11: Look für den perfekten Gala-Auftritt: 50 cm lange Extensions verwandeln das Haar in eine aufregende Hochsteckfrisur.


zurück
nach oben

','
',$content); ?>