| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Bevor Mozart der Ruf nach Wien ereilte ...

... schrieb er ein Stück, das erstmals jenen symphonischen Tonfall aufweist, der richtungsweisend für sein späteres Konzertschaffen sein sollte. Die Rede ist von seinem Grand Sestetto Concertante KV 364. Und so trifft es sich gut, dass dieses Werk vom Ensemble Col Basso in Hallstatt am 8. Juli 2006 im Museumsgarten zur Aufführung kommt. Darüber hinaus gibt das Ensemble ab 20 Uhr auch Luigi Boccherinis Quintett in B-Dur, G 337 zum Besten, ein Werk, das den französischen Ästhetiker Charles-Julien Lioult de Chèndollé zu dem Vergleich bewogen, sie sei "wie ein Traum, wie ein Parfum". Eine Referenz an die italienischen Meister des Belcanto ist schließlich Giovanni Bottesinis Gran Quintetto in c-Moll.

Das aus Mitgliedern des Mozarteum Orchesters bestehende "Ensemble Col Basso" wurde 1991 in Salzburg gegründet. Hinter "Col Basso" steckt die Idee, Kammermusik mit Kontrabass in verschiedensten Instrumentalbesetzungen - vom Duett bis zum Oktett - zu spielen. Das Repertoire des Ensembles ist dadurch sehr vielseitig und spannt sich vom Barock bis zu zeitgenössischen Auftragswerken, die speziell für das "Ensemble Col Basso" geschrieben wurden. Große Erfolge konnte das Ensemble bereits in vielen Konzertsälen Europas und Japans feiern.

Das Konzert mit Col Basso findet im Rahmen des Salzkammergut Mozartfestivals statt, das bis Ende Oktober mit einer Vielzahl von unterschiedlichster Höhepunkte aufwarten kann. Karten für diese und alle folgenden Veranstaltungen gibt's u. a. online unter » www.mozartfestival.org und bei der Salzkammergut Touristik in Bad Ischl unter T: 06132/24 000-51.

Demnächst: Am 20. Juli spielt das Ensemble Neue Streicher unter der Leitung von Peter WesenAuer ebenfalls im Museumsgarten ein Konzert unter dem Motto "Von Mozart bis Rock me Amadeus".


Kontakt:
ARGE Salzkammergut Mozartfestival A-4830 Hallstatt, Salzbergstraße 21
Info-Telefon: 0664/596 69 11
» info@mozartfestival.org, » www.mozartfestival.org


Pressebetreuung:
Salzkammergut Werbeagentur
A-4822 Bad Goisern, Obere Marktstraße 13
Tel. 06135/41 010-0, Fax 06135/41 010-14
» presse@werbegmbh.at


Diesen und weitere Pressetexte sowie DRUCKFÄHIGES BILDMATERIAL können Sie im Internet unter » http://www.mozartfestival.org/presse/ downloaden.

Veröffentlichung honorarfrei


zurück
nach oben

','
',$content); ?>