| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Ohne Skalpell und Naht!

Sigmaringer Zahnarzt setzt einer Patientin mit dem neuen Verfahren NobelGuide™ sechs Zahnimplantate während der laufenden Sendung.

Live-Zahnimplantation bei stern-TV. In der Sendung am 19.07.2006, 22.15 Uhr wird Dr. med. dent Werner Hotz, Ärztlicher Leiter der Klinik am Schloss und Ehrenpräsident des Deutschen Zentrums für Orale Implantologie e.V. (DZOI) einer Patientin während der laufenden Sendung sechs Zahnimplantate mit dem neuen Implantationsverfahren NobelGuide™ setzen. NobelGuide™ ist ein neues computergestütztes und schablonengeführtes Zahnimplantationsverfahren, dass die Behandlungsdauer enorm verkürzt, Schmerzen und Schwellungen nach der Operation minimiert. Mit diesem neuen Verfahren kann minimalinvasiver operiert werden als mit herkömmlichen Zahnimplantationsverfahren und zwar vollkommen ohne „Skalpell und Naht“. „Das neue schablonengeführte System stellt die nächste Generation in der Zahnimplantologie dar. Dem Patienten werden während einer einzigen Behandlungssitzung, die nicht länger als rund eine Stunde dauert, sowohl mehrere Zahnimplantate gesetzt als auch die entsprechenden zahnästhetisch perfekten langzeitprovisorischen Kronen“, erklärt Dr. med. dent. Werner Hotz, der als einer der ersten Zahnärzte in Deutschland das neue Verfahren anwendet.

Hintergrund: Bisher waren für ein Zahnimplantation mindestens zwei chirurgische, zeitlich versetzte Eingriffe erforderlich bis der Zahnersatz passgenau und dauerhaft saß. In einem ersten chirurgischen Eingriff wurden die Implantate gesetzt und mit einer provisorischen und ästhetisch nicht immer hochwertigen Übergangs-Prothese versorgt. Es folgte eine Einheilzeit von drei bis sechs Monaten, erst danach konnten in einem zweiten Schritt die dauerhaften und ästhetisch-perfekten Kronen auf die Implantatstifte gesetzt werden.

Weitere Infos: » www.klinik-am-schloss.de


Bitte beachten Sie:
Weitere Informationen zu dem neuen Verfahren sowie abdruckfähige Digitalprints erhalten Sie unter 0211-51 60 45-240 oder » michael.weimann@medical-consulting.de!

Bei der Organisation von Interviews mit dem Experten bzw. Fernsehaufnahmen helfen wir Ihnen gerne.


Herausgeber:
Klinik am Schloss,
Privatzahnklinik für Implantologie,
Ästhetische Zahnheilkunde und Laserbehandlung,
In den Burgwiesen 3,
72488 Sigmaringen,
» www.klinik-am-schloss.de

Redaktion:
Medical Consulting Group,
Michael Weimann,
Mörsenbroicher Weg 200,
40470 Düsseldorf,
Tel. 0211-51 60 45-240
Fax 0211-51 60 45-249,
E-Mail: » michael.weimann@medical-consulting.de


(2006-07-17)


zurück
nach oben

','
',$content); ?>