| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

„Das Internet kann natürlich nicht den Besuch beim Arzt ersetzen, aber es kann eine gute und sinnvolle Ergänzung sein.“ Das erklärte Prof. Dr. Stephan Martin vom Deutschen Diabetes-Zentrum Düsseldorf auf einer Pressekonferenz im Rahmen des diesjährigen Diabeteskongresses in Leipzig. Gerade bei der Volkskrankheit Diabetes mellitus ist es wichtig, dass die Betroffenen sich engagieren und sich selbst dafür verantwortlich fühlen, ihre chronische Stoffwechselerkrankung in den Griff zu bekommen. „Wir brauchen gut informierte Patienten“, betonte Prof. Martin. Dies umso mehr, weil der Diabetes von Anfang an Herz und Blutgefäße schädigt, dabei aber über Jahre hin keinerlei Schmerzen oder andere spürbare Symptome verursacht.

Unter den Internetseiten zum Thema Diabetes, denen auf dem Kongress sogar ein eigenes Symposium gewidmet war, machte Prof. Martin besonders auf ein Portal aufmerksam: „Die Website » www.diabetes-world.net hat einige Besonderheiten, die sie aus der Masse herausheben.“ Hier nannte er vor allem, dass sämtliche Inhalte fachlich fundiert sind und erst nach eingehender Prüfung durch namhafte Diabetesexperten freigegeben werden. Prof. Martin, der das Expertenpanel von www.diabetes-world.net leitet, betonte: „Nur was wir für gut und sinnvoll befinden, wird online gestellt.“

www.diabetes-world.net wird monatlich von etwa 150.000 Diabetikern, Ärzten und Interessierten besucht. Betroffene und Angehörige finden hier Hintergrundwissen, Anregungen und Tipps zu allen Problemen des täglichen Lebens als Diabetiker – wie zum Beispiel das Trainingsprogramm „6-Wochen-Herausforderung“, das virtuelle „Blutzuckeranpassungsspiel“ oder Ernährungstipps mit der Möglichkeit der Analyse eigener Rezepte. Darüber hinaus haben Diabetiker die Möglichkeit, Fragen zu ihrer Erkrankung direkt an das Expertengremium der Website zu schicken. Diese werden innerhalb weniger Tage kompetent und individuell beantwortet. „Eine interessante Möglichkeit sowohl für Typ 1- als auch für Typ 2-Diabetiker und auch für Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes, die oft mit ihrem Problem ziemlich allein dastehen“, befand der Diabetologe. Denn Patientinnen mit einem Schwangerschaftsdiabetes sind besonders auf eine qualitativ hochwertige Beratung angewiesen.

Die Qualität der interaktiven Expertensprechstunde von www.diabetes-world.net wurde jetzt sogar durch zwei Studien belegt. Demnach empfanden 94 Prozent der Rat suchenden Diabetiker die Antworten der Experten als hilfreich. 71 Prozent bescheinigten, dass sich diese individuellen Tipps gut realisieren ließen. Und fast ein Viertel der Befragten gab an, dass sie sogar ihre Stoffwechseleinstellung durch die Umsetzung der Informationen aus der Website » www.diabetes-world.net verbessern konnten. 27.06.2006



Rückfragen / Belege bitte an:
Pressebüro Martin Wiehl
Bebelstraße 53
99086 Erfurt
Tel. (03 61) 6 43 54 13
Fax (03 61) 6 43 54 06
eMail » Martin.Wiehl@t-online.de

Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten an unten angegebene Anschrift.


zurück
nach oben

','
',$content); ?>