| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

und keiner muss weh tun!

Diabetiker, die Insulin spritzen, müssen die Nadel nicht fürchten. Moderne Insulinpens sind komfortabel. Und die Nadelspitzen sind so fein, dass man den Einstich kaum spürt. Das ändert sich jedoch, wenn die Nadeln häufiger verwendet werden. Die Experten des Diabetesportals » www.diabetes-world.net raten Diabetikern deshalb, bei jeder Insulininjektion grundsätzlich die Nadel zu wechseln.

Etwa jeder dritte Diabetiker, der in ärztlicher Behandlung ist, bekommt derzeit Insulin. Durchschnittlich sind es drei Insulininjektionen pro Tag. Somit kommen die Diabetiker in Deutschland auf eine stattliche Summe von rund fünf Millionen Nadelstichen täglich. Aber keiner muss weh tun. Denn die Spitzen sind extrem fein geschliffen. Zusätzlich sorgt ein Gleitfilm dafür, dass die Nadel kaum spürbar in die Unterhaut eindringt.

Dieser Gleitfilm nutzt sich jedoch bereits mit der ersten Verwendung ab. Außerdem wird die empfindliche Nadelspitze mit jedem Gebrauch stumpfer. Sie verbiegt und verformt sich. Injektionen werden plötzlich schmerzhaft und können sogar kleine Verletzungen verursachen. Dennoch benutzen Diabetiker in Deutschland im Durchschnitt 9,2 mal ein und dieselbe Nadel. Das hatte die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) schon im Jahre 2004 berichtet. Aus dieser Patientenbefragung von Diabetikern in Europa geht im übrigen auch hervor, dass die Verhältnisse in Frankreich anders sind. Dort wechseln 87 Prozent aller Diabetiker ihre Nadeln nach jedem Gebrauch. 12.07.2006


Rückfragen / Belege bitte an:
Pressebüro Martin Wiehl
Bebelstraße 53
99086 Erfurt
Tel. (03 61) 6 43 54 13
Fax (03 61) 6 43 54 06
eMail » Martin.Wiehl@t-online.de

Hinweis an die Redaktionen:
Für Recherchen und ausführlichere Texte stehen Ihnen die Materialien auf » www.diabetes-world.net zur Verfügung. Denken Sie bitte an die Quellenangabe.

Pressemitteilung
Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten an unten angegebene Anschrift.


zurück
nach oben

','
',$content); ?>