| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Utl.: World Cancer Research Fund empfiehlt Gewichtsabnahme gegen Krebs

Wien (29.11.2007/11:10) - Bei einer kürzlich vorgestellten Meta-Studie des World Cancer Research Fund wurde auf den Zusammenhang zwischen Krebsrisiko und Körpergewicht hingewiesen. Laut den Autoren der Meta-Studie hat Körperfett einen wesentlichen Anteil an der Entstehung von Tumoren. Daher empfehlen sie die Reduktion von Nahrungsmitteln, die zur Gewichtszunahme führen.

Dazu DDr. Heinrich, Spezialist für ärztlich unterstützte Gewichtabnahme in Wien: "Bewegung und ausgewogene Ernährung mit Reduktion von Getreideprodukten, Alkohol, Zucker und gesüßten Getränken ist wesentlich bei der Vermeidung der Gewichtszunahme. Liegt bereits Übergewicht vor, sind diese Maßnahmen alleine jedoch oft nicht ausreichend. Es ist ärztliche Unterstützung erforderlich!" Wichtig ist, dass ein erfahrener Arzt die Gewichtabnahme mit dem Patienten individuell plant und mit therapeutischen Maßnahmen unterstützt.

Oft führt Übergewicht zu hormoneller Imbalance, die das Abnehmen erschwert. Deswegen ist vor wirksamer Gewichtabnahme hormonelle Rebalancierung mit bioidentischen Hormonen sinnvoll. Der optimale therapeutische Mix bei der Gewichtabnahme besteht oft aus einer Kombination von Fettabsaugung, hormoneller Rebalancierung und Wirkstoffen, die den Appetit und die Aufnahme von Kohlehydraten beeinflussen. Jede Gewichtabnahme erfordert aber Disziplin bei der Befolgung von diätetischen Maßnahmen, ohne die nachhaltiges Idealgewicht nicht möglich ist!

"Idealgewicht ist nicht nur eine Forderung der menschlichen Eitelkeit, sondern vor allem wichtig, um gesund zu bleiben! Abgesehen vom eventuell erhöhten Krebsrisiko belastet überschüssiges Gewicht den ganzen Organismus. Daher ist Gewichtabnahme nicht nur "Kosmetik" sondern kurative Therapie!", sagt DDr. Karl-Georg Heinrich. Infos unter » http://www.ddrheinrich.com/. (Ende)

Aussender: Clinic DDr. Heinrich, http://www.ddrheinrich.com/
Ansprechpartner: Christa Oberfichtner
E-Mail: kunden@ddrheinrich.com
Tel. +43 1 532 18 01, +43 664 458 05 36, +43 676 837 86 415


zurück
nach oben

','
',$content); ?>