| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

5.11.2007 - PRESSEARTIKEL - Die einen können essen was sie wollen, die anderen brauchen Essen nur anzuschauen und werden davon dick. Schlanke haben einfach gute Gene und einen besseren Stoffwechsel - wird zumindest gerne so gesagt. Doch das Geheimnis der Schlanken, die alles essen können ohne dick zu werden, ist nur in den seltensten Fällen angeboren. Tatsächlich essen und leben Schlanke ganz anders als Übergewichtige.

Übergewicht ist eine Sache des Lebensstils
Ernährungswissenschaftler haben festgestellt, dass Schlanke ihr Gewicht stets ausbalancieren. Nach einer Völlerei wird automatisch unbewusst bei der nächsten Mahlzeit kürzer getreten. Dabei umgehen Schlanke ganz automatisch fatale Denkfehler, die das Ernährungsverhalten negativ beeinflussen. Eine gesunde Ernährung beginnt nämlich nicht in der Küche, sondern im Kopf. Und so vermeiden Schlanke automatisch die bösen Denkfehler.

Denkfehler Nr. 1: Habe ich bezahlt - esse ich alles auf
Ob im Restaurant oder im All-Inklusive-Urlaub: Schlanke futtern nicht einfach alles auf, nur weil sie es auch bezahlt haben, sondern hören auf ihren Bauch und lassen auch Reste auf dem Teller liegen. Wenn man satt ist, dann sollte man aufhören zu essen. Und wenn man schön langsam isst, wird man sogar schneller satt und kann mehr Kalorien einsparen.

Denkfehler Nr. 2: Ich esse so wenig und bin trotzdem fett
Schlanke füllen ihre Energiereserven morgens mit einem guten Frühstück auf und müssen deshalb tagsüber nicht soviel essen. Wer hingegen zu wenig frühstückt, den wird im Laufe des Tages zwangsläufig der Heißhunger überfallen. Und wenn man dann zu dolle zulangt, nützt es übergaupt nichts, wenn man den ganzen Tag Kalorien gespart hat.

Denkfehler Nr. 3: Dafür belohne ich mich mit einem schönen Essen
Falsch! Für besondere Leistungen belohnen sich Schlanke z.B. mit einem neuen Outfit, mit einer neuen CD, mit einem duften Parfum etc. Aus Freude darüber wird Essen sogar zur Nebensache.

FAZIT: Wer schlank werden will, muss denken wie Schlanke. Dann funktioniert es auch mit dem Abnehmen!

Veröffentlichung nur mit Quellenangabe:
DIE NEUEN SCHLANK-PUSHER - der BoD-Bestseller von Vanessa P. Halen. ISBN 3-8334-1473-1
Einen kostenlosen Einblick in diesen Ratgeber sowie weitere Informationen über die Autorin erhalten Sie auf der Wellness-Infoseite:
» http://www.wellness-infoseite.de

Kontakt zur Autorin:
vanessa.halen@web.de

Verlag und Presseservice:
Books on Demand GmbH
Gutenbergring 53
22848 Norderstedt
FON: 040-534335-0
info@bod.de
Rezensionsexemplare:
» http://www.bod.de/index.php?id=272

Vanessa Halen ist Expertin in Sachen Gesundheit, Schönheit und Wellness. Neben ihrem Studium der Kunst- und Heilpädagogik absolvierte sie eine Ausbildung zur Camouflagistin und besuchte Fachseminare in den Bereichen Kosmetologie und Naturheilkunde. Ihr Fachwissen rundete sie schließlich durch eine Heilpraktiker-Ausbildung ab. Heute arbeitet die Autorin als freie Journalistin und Texterin. Sie hat bereits über 300 Fachartikel sowie mehrere Sachbücher und Ratgeber veröffentlicht. Ihre aktuellen Bücher:
Ein neues Leben (ISBN 3-89811-731-6)
BioAging (ISBN 3-8311-4572-5)
Die neuen Schlank-Pusher (ISBN 3-8334-1473-1)
CyberBeauty (ISBN 3-8334-5295-1)


zurück
nach oben

','
',$content); ?>