| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

VERBRAUCHER INITIATIVE über das gesunde Sehen

Berlin, 15. November 2007. Mit dem ersten Augenaufschlag beginnt ein Neugeborenes, das Sehen zu lernen. Dieser Prozess dauert ungefähr bis zum fünften Geburtstag. Was Augen und Gehirn bis dahin nicht gelernt haben, ist nicht mehr aufzuholen. Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. gibt Tipps zur Früherkennung von Sehschwächen.

Damit angeborene Sehschäden oder Fehlsichtigkeiten nicht zu lebenslangen Nachteilen werden, sind frühe Untersuchungen dringend geboten. Eltern sollten ihre Kinder daher von Geburt an genau beobachten. Sind die folgenden Auffälligkeiten zu beobachten, ist ein sofortiger Gang zum Augenarzt nötig: Zittern des Auges Trübungen grau-weißliche Verfärbungen der Pupillen hängende, die Pupille verdeckende LiderIn den ersten sechs bis zwölf Lebensmonaten sollten alle Kinder einem Augenarzt vorgestellt werden, diezu früh geboren sind, schielende oder anders fehlsichtige Geschwister haben oder Familienmitglieder mit erblichen Augenerkrankungen haben.
Nicht immer sind Sehstörungen leicht sichtbar. Auch Kinder ohne Auffälligkeiten oder besondere Risikosituationen sollten daher spätestens zwischen dem zweiten und dem dritten Geburtstag einem Augenarzt vorgestellt werden. So können mögliche Sehfehler frühzeitig entdeckt und korrigiert werden.

In ihrem aktuellen Themenheft "Sehen & Hören" gibt die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. Hintergrundinformationen zur Funktionsweise und den häufigsten Störungen dieser wichtigen Sinne. Darüber hinaus werden Schutzmaßnahmen und Möglichkeiten der Früherkennung von Seh- oder Hörstörungen vorgestellt. Informationen zu Funktionsweise und Auswahl von Brillen und Hörgeräten sowie Informationen über die wichtigsten Operationsmöglichkeiten runden das Angebot ab. Die 24-seitige Broschüre kann für 4,00 Euro (inkl. Versand) bei der VERBRAUCHER INITIATIVE, Elsenstraße 106, 12435 Berlin oder unter » www.verbraucher.org bestellt oder heruntergeladen werden.



IMPRESSUM
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. (Bundesverband)
Elsenstraße 106, 12435 Berlin
Georg Abel (V.i.S.d.P.)
Tel: 030 / 53 60 73-3
Fax: 030 / 53 60 73-45
presse@verbraucher.org


zurück
nach oben

','
',$content); ?>