| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Der Bio-Erlebnistag 2006 auf dem Potsdamer Platz machte vielen Berliner Familien Lust auf Öko.

Bio-Genuss zum Schlemmen und Mitkochen, Musiktheater Rumpelstil zum Miterleben und ein Getreidebad zum Abtauchen: Der Bio-Erlebnistag auf dem Weltkindertagsfest bot in einer furiosen „Arena der Sinne“ Spiel und Erleben für die ganze Familie.

Viele der 300.000 Besucher waren froh, den Bio-Bauernhof auch in diesem Jahr zu entdecken. Der Veranstalter des Bio-Erlebnistages, die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg e.V. FÖL, verzeichnete ein noch größeres Interesse als im Vorjahr an den vielfältigen Aktionen rund um Bio, gesunder Ernährung und Wohlgefühl.

Unter dem Motto „Vom Ackerrand bis zum Teller“ erlebten die Kinder gemeinsam mit ihren Familien anschaulich, wie die ökologische Landwirtschaft arbeitet und wie lecker ihre Erzeugnisse sind. Die 70 Mitmachaktionen zu den Themen Obst, Gemüse, Kräuter, Getreide, Milch und Fleisch, die Strohhüpfburg aus 12 Tonnen Stroh sowie der Streichelzoo begeisterten große und kleine Besucher. Der duftende Holzbackofen der Berliner Bio-Bäckerei Märkisches Landbrot war ebenso Anziehungspunkt wie der Hightech-Traktor vor der Hochhauskulisse. Zahlreiche Besucher nutzten intensiv das vielfältige Beratungsangebot zu Allergien, gesunder Ernährung und Erholungsmöglichkeiten auf Brandenburger Bio-Höfen.

Der Bio-Erlebnistag wird seit 2002 von der FÖL veranstaltet. Sie setzt dabei ausschließlich auf authentische Bio-Bauern, Gärtner, Imker, Fleischer und Bäcker. „Unser Ziel ist es, die Berliner mit ihren Bio-Akteuren aus Brandenburg zusammen zu bringen.“ berichtet Sanna Rehfeld von der FÖL. „Die Arena der Sinne verschafft den Familie gemeinsam eindrucksvolle Erlebnisse beim Apfelsaft pressen und Brot backen. Und ganz nebenbei entstehen intensive Gespräche über Qualität und Herkunft der leckeren Bio-Lebensmittel.“

Der Bio-Erlebnistag ist Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau, initiiert vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Weitere Informationen unter » www.oekolandbau.de. Auch in anderen Städten finden Bio-Erlebnistage statt: » http://bioerlebnistage.oekolandbau.de.
Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten

Bildmaterial finden Sie unter » www.bio-berlin-brandenburg.de im Pressebereich / Bild-Archiv

In diesem Jahr war der Bio-Erlebnistag die Auftaktveranstaltung zur „Woche der Zukunftsfähigkeit“. Bis zum 24.09.2006 geben über 100 Veranstaltungen bundesweit Tipps und Anregungen, wie lebendig und alltagstauglich eine nachhaltige Entwicklung aussehen kann. » www.woche-der-zukunftsfaehigkeit.de

Die Arena der Sinne fand im Rahmen des Festes zum Weltkindertag statt, eine Veranstaltung des "Aktionsbündnisses für Kinderrechte" und produziert vom FEZ-Berlin, Europas größtem, gemeinnützigen Kinder-, Jugend- und Familienzentrum. Weitere Informationen unter » www.weltkindertagsfest.de.

-----------------------------------------------------
Sanna Rehfeld - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V.
Mit uns Bio erleben
Marienstr. 19-20, 10117 Berlin
Tel: +49 30 284824-40 Durchwahl: -42
Fax: +49 30 284824-48
mail: » s.rehfeld@foel.de
web: » www.bio-berlin-brandenburg.de
------------------------------------------------------

Die nächsten Bio-Termine:
17. bis 24. September Woche der Zukunftsfähigkeit

17.09.2006


zurück
nach oben

','
',$content); ?>