| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Köln: Eine tolerante Stadt stellt sich vor

05.-09. März 2008

Köln/Berlin. Auch in diesem Jahr wird KölnTourismus die Domstadt als schwul-lesbische Reisedestination im 'Gay & Lesbian Travel Pavilion' (Halle 12, 151/152) auf der Internationalen Tourismus Börse ,ITB, in Berlin vertreten. Erstmalig mit dabei sind die VIII. Gay Games Cologne 2010, die die Gelegenheit nutzen, sich dem internationalen Fach- und Endverbraucherpublikum vorzustellen.
Köln, eine der tolerantesten, weltoffensten und sportfreudigsten Metropolen Deutschlands, wurde von der 'Federation of Gay Games', FGG, als erste deutsche Stadt ausgewählt, um die Gay Games im Jahr 2010 auszutragen.
Die Kölner Gay Games 2010 stehen unter dem Motto 'Be part of it!': JEDE(R) kann bei den Gay Games mitmachen - unabhängig von der sexuellen Orientierung, dem Geschlecht, der Religion oder der Nationalität. Rund 12.000 Teilnehmer aus über 70 Nationen werden in der ersten Augustwoche 2010 in Köln die offenen Spiele feiern. Bei 31 Sportarten und vier Kulturevents setzen sie sich für mehr Toleranz gegenüber Homosexuellen, Bisexuellen, Transgender und Transsexuellen ein. Die Teilnehmer werden demonstrieren, wie man unbeschwert und mit viel Lebensfreude zusammen Sport treiben und Kultur genießen kann.
Die Bandbreite der Gay-Games-Sportarten ist groß: Wettbewerbe wie Fußball, Beach-Volleyball, Billard, Schach und Tanzen stehen auf dem Programm. Als Kulturveranstaltungen werden ein Chor- und ein Band-Festival vor-bereitet sowie eine Kunstausstellung und ein 'International Rainbow Memorial Run', zur Erinnerung an die Menschen, die an den Folgen von AIDS oder Brustkrebs gestorben sind.
Exklusiv über die Homepage » www.games-cologne.de können sich Interessierte schon heute den Startplatz bei den VIII. Gay Games Cologne 2010 reservieren.
Köln, die älteste deutsche Großstadt mit ihrer 2000-jährigen Geschichte wird von den Gästen vor allem wegen ihres Wahrzeichens, dem Kölner Dom, der wunderbaren Lage am Rhein sowie ihrer Kunst- und Kulturszene geschätzt. Die meisten Besucher schwärmen von dem rheinländischen Lebensgefühl. Kölner lieben ihre Stadt! Das spürt man! Frauen Hand in Hand oder Männerpaare auf der Straße erregen längst kein Aufsehen mehr.
Jeder zehnte Einwohner Kölns ist dem eigenen Geschlecht zugewandt. Wie tief die Szene verwurzelt ist, zeigt sich auch in der enormen Dichte an schwul-lesbischen Lokalen: von gemütlichen Cafés und Restaurants bis hin zu stylis-hen Bars und Clubs. Um Köln preisgünstig und bequem zu entdecken, bietet die Pink WelcomeCard von KölnTourismus mehr als 100 Vergünstigungen für Kunst und Kultur, Frei-zeit, Shopping, Wellness und Gastronomie sowie freie Fahrt mit Bus und Bahn. Die pinke Ecke ermöglicht exklusive 'gay-friendly' Angebote in der Szene.
Der CSD Köln / ColognePride ist die größte Veranstaltung im schwul-lesbischen Jahreskalender. Immer am ersten Juli-Wochenende (04.- 6. Juli 2008) feiern und demonstrieren mehr als eine halbe Million Teilnehmer in der Innenstadt. Erstmals in diesem Jahr findet am Samstag (05. Juli) eine große Party mit bis zu 10.000 Gästen in Deutschlands größter Veranstaltungshalle, der Kölnarena, statt. Das neue Event stellt zukünftig die vierte Säule des CSD Köln dar: neben der Eröffnungsgala, dem Straßenfest sowie der bunten Parade am Sonntag. Unter dem Namen COLORS haben sich die namhaftesten Partyveranstalter Kölns zusammengeschlossen und werden dem tanzbegeis-terten Publikum auf verschiedenen Flächen erlesene DJ's und heiße Show-Acts bieten. Bereits zwei Wochen vor dem CSD-Hauptwochenende finden im Rahmen des ColognePride viele Highlights statt. So feiert beispielsweise der Fantasypri! de sein 5-jähriges Bestehen im Freizeitpark Phantasialand (21. Juni 2008).


Zahlreiche weitere schwul-lesbische Sport- und Kulturveranstaltungen, wie zum Beispiel das 'Sommerblut-Kulturfestival' (10. Mai - 06. Juni 2008) oder das Benefiz-Fußballturnier 'Come-Together-Cup' (22. Mai 2008), werden von der Szene geschätzt.
Mit der Broschüre 'Out in Cologne' hat KölnTourismus die vielfältigen Angebote zusammengefasst.
KölnTourismus und die Gay Games freuen sich auf Ihren Besuch am Stand im 'Gay & Lesbian Travel Pavilion'. (29.02.2008)


KölnTourismus GmbH I Cologne Tourist Board
Claudia Neumann
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit & Internet
Unter Fettenhennen 19, 50667 Köln Germany
Tel. +49 (0) 221. 22 12 60 15; Fax +49 (0) 221. 22 12 33 20
» claudia.neumann@koelntourismus.de


games cologne gGmbH
Veranstalter der VIII. Gay Games Cologne 2010
Ingo Schneider
Leiter PR/Öffentlichkeitsarbeit
Mittelstraße 52 - 54, D-50672 Köln Germany
Telefon: 0177 - 7 62 60 68
» i.schneider@games-cologne.de
Internet: » www.games-cologne.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>