| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Exklusive Kinovorführung der CSD Gala am 09. Dezember 2007 ab 19:30 Uhr im CinemaxX


16.11.2007 - Am Samstag, den 21. Juli 2007 feierten Lesben, Schwule und deren Freunde sowie Unterstützer ausgelassen die glamouröse CSD Eröffnungsgala unter dem Motto „Teil des Ganzen“ in der Liederhalle. Die Gala ist seit Anbeginn der CSD Geschichte in Stuttgart der Startschuss für den Christopher Street Day in der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Nach sehr viel positivem Feedback zum diesjährigen Gala-Abend, hat sich das ehrenamtliche CSD Orgateam nun entschlossen, die Show einmalig und exklusiv auf die große Kinoleinwand zu bringen. Gemeinsam mit dem CinemaxX Kino im Stuttgarter Bosch-Areal zeigt die IG CSD Stuttgart e.V. am Sonntag, den 09. Dezember 2007 um 19:30 Uhr die CSD Eröffnungsgala noch einmal in voller Länge. „Für die Gäste, die die Show bereits live gesehen haben, wird es ein Abend mit Erinnerungen an eine rauschende Nacht“, ist sich CSD Vorstand und Gesamtleiter Christoph Michl sicher. „Und für alle, die die Gala in diesem Jahr leider verpasst haben, ist die Aufführung eine ideale Gelegenheit doch noch in den Genuss von tollen Künstlern und einer fulminanten Show zu kommen“, so Michl weiter.


Ein Wiedersehen mit tollen Künstler/innen
Und das Künstlerprogramm konnte sich 2007 tatsächlich mehr als sehen lassen: Mit dabei waren Friedhelm Kändler (Kabarett, Empfehlung der Gala Gäste 2006), Lilo Wanders (Entertainerin, „Wa(h)re Liebe) sowie Edda Schnittgard (Chanson, Ex-Queen Bee). Für funkensprühende Unterhaltung sowie staunende Blicke sorgte die Akrobatik- und Feuergruppe Tanguda. Der musikalische Rahmen wurde erstmals von der zwanzigköpfigen Big Band der Universität Stuttgart bestritten, die so Gala-Feeling pur garantierte. Aus der schwul-lesbischen Community Stuttgarts unterstützte die Frauenband Magiras mit dem offiziellen Mottosong zum CSD Stuttgart 2007 die Show. Die fünf Mädels präsentierten im Rahmen der Gala den CSD Song „Teil vom Ganzen“.
Highlight des Abends war aber ohne Zweifel – davon kann man sich anhand der Reaktionen des Publikums bei der Gala-Aufzeichnung wunderbar überzeugen - Martin Reinl mit seiner Stand-up Puppetry/Comedy. Reinl wird den meisten aus der WDR Sendung „Zimmer frei!“ bekannt sein, dort spielt er diverse Handpuppen, wie beispielsweise den Hund „Wiwaldi“. Im Rahmen der CSD Gala waren sowohl seine beiden plüschigen Spermien als auch die Jakob-Sisters-Parodie der Publikumshit.
Moderiert wurde diese bunte Show von Frl. Wommy Wonder, dem Fräulein mit der unverwechselbaren Fönfrisur. Sie hat bisher noch keine Gala ausgelassen und war auch 2007 der passende rote Faden durch das gesamte Programm.
Weitere Informationen zur Show und dem Abend finden sich weiterhin auf der CSD Website unter » http://www.csd-stuttgart.de/csd2007/html/gala.html.


Tickets zu 6 EUR – Reservierungen über CinemaxX
Karten zu dieser einmaligen und exklusiven Gala-Vorführung auf der Kinoleinwand sind zum Preis von 6 EUR pro Person direkt über das CinemaxX Stuttgart unter 01805 24636299 (Do.-Sa. 9-22 Uhr, So.-Mi. 10-21 Uhr) (0,14 EUR/Min zzgl. 0,50 EUR Aufschlag pro Karte) ab sofort zu reservieren. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit Tickets vor Ort an der Kinokasse zu erwerben.
o Termin: Sonntag, 09.12.2007, ab 19:30 Uhr
o Ort: CinemaxX, Bosch-Areal, Robert-Bosch-Platz 1, 70174 Stuttgart
o Eintritt: 6 EUR, zzgl. 0,50 VVK-Gebühr, Reservierung über die CinemaxX Hotline 01805 24636299


Über die IG CSD Stuttgart e.V. Die Interessengemeinschaft CSD Stuttgart e.V. ist Veranstalter des jährlichen Christopher Street Day (CSD) in der Landeshauptstadt. Der Vereinszweck (VR 6575) ist es, die Öffentlichkeit über die Lebensbedingungen von gesellschaftlichen Minderheiten insbesondere homo-, bisexueller und transgender Menschen aufzuklären. Der Verein verfolgt dies insbesondere dadurch, dass er öffentliche Veranstaltungen, wie die politische CSD Parade durchführt, bei denen die Vielfalt und die vorhandenen Probleme sichtbar gemacht werden. Durch aktive Presse- und Medienarbeit sowie ein ausgefeiltes Werbekonzept macht der CSD lautstark auf sich und seine Klientel aufmerksam – immer mit dem Ziel, realistisch und hautnah über die Lebensweisen der homosexuellen Bevölkerung zu informieren und Vorurteile abzubauen. Damit wird nicht nur dem Vereinsziel Rechnung getragen, sondern auch die Landeshauptstadt in ein weltoffenes Licht gerückt. Standortwerbung einmal anders. 2007 verfolgten laut Angaben der Stuttgarter Polizei etwa 170.000 Zuschauer/innen die Polit-Parade des CSD in der Innenstadt.


Pressekontakt Christoph Michl, Vorstand & Gesamtleitung
Telefon: +49 179 7868556, E-Mail: presse@csd-stuttgart.de
IG CSD Stuttgart e.V., Weißenburgstr. 28a, 70180 Stuttgart


zurück
nach oben

','
',$content); ?>