| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Unternehmen bringen Hilfe ins Rollen

Das 10. Charity Classic Benefiz-Golfturnier von Project HOPE
7. bis 9. September 2006, Hotel- und Golfanlage Jakobsberg, Boppard.

Bereits zum zehnten Mal treffen sich vom 7. bis 9. September 2006 Mitarbeiter und Kunden namhafter Unternehmen, um ihre Leistungen im Golfsport einem guten Zweck zur Verfügung zu stellen. 10 Jahre Charity Classic Benefizgolfturnier von Project HOPE, das sind nicht nur unvergessliche Momente auf dem Green, interessante Business-Gespräche in stilvoller Umgebung, sondern vor allem tatkräftige Hilfe zur Selbsthilfe. Durch die Erlöse der Golfturniere konnte Project HOPE in den letzten Jahren wesentlich zur Verbesserung der Gesundheitsfürsorge in Osteuropa beitragen.
Auch die 10. Charity Classic steht ganz im Zeichen der Hilfe. Mit der Turnierteilnahme unterstützen Golfer Project HOPE dabei, eine perinatale Referenzklinik in Brasov (Kronstadt) in Rumänien zu errichten. Durch diese Hilfe wird die hohe Sterblichkeitsrate von Müttern und Neugeborenen in der Region erheblich reduziert. „Mit der Charity Classic bieten wir allen Teilnehmern eine ideale Plattform, um den sportlichen Aspekt und Vergnügen mit Hilfe zu verbinden„, so Arno Bohn, Vorstandsvorsitzender von Project HOPE Deutschland. „Die letzten 10 Jahre haben bewiesen, dass sich dieses Golfturnier als feste Größe etabliert hat.„

In diesem Jahr erwartet die Gäste der 18-Loch-Meisterschaftsplatz der Hotel- und Golfanlage Jakobsberg mit einem traumhaften Blick über das sagenumwobene Tal der Loreley zwischen Koblenz und Boppard.

Interessierte Golfer haben noch bis zum 15. August 2006 die Möglichkeit, sich direkt unter » www.projecthope.de für das Turnier anzumelden.


Project HOPE – das Schiff der Hoffnung
Was William B. Walsh als Arzt im Kriegsdienst erlebte, hat ihn tief beeindruckt. Der Kardiologe machte es sich zum Ziel, die medizinische Versorgung auf der ganzen Welt zu verbessern. 1958 gründete er die Organisation „Health Opportunities for People Everywhere – Project HOPE„. Mit einem Jahreshaushalt von rund 100 Millionen US-Dollar ist Project HOPE zu einer Weltorganisation geworden, die sich heute in 37 Ländern engagiert. Bisher konnten fast 1,4 Millionen Menschen zu medizinischem Personal ausgebildet und in unzähligen Notlagen geholfen werden. (2006-06-20)


Kontakt:
Project HOPE Deutschland e.V. Sabine Busch
Hummerichs Bitze 13 53229 Bonn
Tel: 0228 – 96963864 / Fax: 0228 - 96963866
E-Mail: » Sabine.Busch@projecthope.de / » www.projecthope.de

Veröffentlichung kostenfrei


zurück
nach oben

','
',$content); ?>