| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

EUROFORUM-Konferenz: „Emerging Risks“ : 29. und 30. August 2006, München.

Schwer berechenbare und bewertbare Risiken wie die möglichen Gefahren durch künstlich erzeugte elektromagnetische Felder oder das Auftreten von Krankheiten wie der Rinderseuche BSE oder der Vogelgrippe stellen für die Versicherungswirtschaft große Herausforderungen dar. Da traditionelle versicherungstechnische Methoden zur Berechnung von Schadenhöhen und Eintrittswahrscheinlichkeiten bei den so genannten „Emerging Risks“ versagen, fordern diese unkalkulierbaren Gefahren neue Strategien und Frühwarnsysteme von den Versicherern.

Die EUROFORUM-Konferenz „Emerging Risks“ (29. und 30. August 2006, München) greift den Umgang der Assekuranz und der Industrie mit den schwer kalkulierbaren Risiken auf und beschreibt die Herausforderungen für das Risikomanagement der Unternehmen. Die Chancen und Risiken einer Pandemie, technogener elektromagnetischer Felder oder Gefahren durch die Verschmelzung der digitalen mit der physischen Welt werden ebenso beschrieben wie mögliche Antworten der Versicherer und Unternehmen.

Dr. Michael Pickel (E + S Rückversicherungs-AG) zeigt die Chancen und Risiken einer Pandemie für die Sach- und Kreditversicherung auf. Wie Versicherer Früherkennungs- und Frühwarnsysteme entwickeln und implementieren können, erläutert Jeffrey Gonlin (Gen Re Kölnische Rückversicherungs-Gesellschaft). Die Anpassung des Risikomanagements eines Unternehmens vom Versicherungs- zum Enterprise Risk Management beschreibt Jurand Honisch (Bertelsmann AG). Aus Sicht eines Haftpflicht-Versicherers erläutert Karin Steinwedel (Zurich Versicherung AG) die Relevanz der Emerging Risks und stellt Frühwarnsysteme vor. Alexander Mahnke (Aon Jauch & Hübener) geht auf die Anforderungen für Berater ein. (2006-06-22)

Das vollständige Programm finden Sie unter:
» http://www.euroforum.de/pr-emergingrisks


EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2005 haben 956 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 40 500 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2005 bei circa 55 Millionen Euro.

Pressemitteilung im Internet: » www.euroforum.de/presse/emergingrisks

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf

Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: » nadja.thomas@euroforum.com


zurück
nach oben

','
',$content); ?>