| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Klassische Optionen erweitern Produktpalette

ANLEGER KÖNNEN MIT TURBOS AUF SCHWELLENLÄNDER SETZEN

5.12.2007 - Der Daytrade-Broker ClickOptions baut sein Produktangebot deutlich aus. Neben digitalen Optionen, Day-Turbos und Stop-loss-Turbos bietet ClickOptions nun auch klassische Optionen an. Investoren können mit den "Classic-Options" genannten, neuen Produkten überproportional von Kursveränderungen profitieren - und zwar sowohl von steigenden als auch von sinkenden Kursen. "Damit bekommt der Anleger nun bei ClickOptions alle wichtigen Hebelprodukte aus einer Hand", sagt Richard Ohl, Produktmanager bei ClickOptions. Erweitert wird zudem das Angebot bei den Stop-loss-Turbos. Erstmals bietet der Daytrade-Broker den Anlegern ab dieser Woche die Möglichkeit, mit diesen Instrumenten überproportional von der Börsenentwicklung in Schwellenländern zu profitieren. Neu hinzugekommen sind deshalb als Basiswerte vier Exchange Traded Funds, welche die Performance von Aktienindizes der BRIC-Länder Brasilien, Russland, Indien und China nahezu eins zu eins nachvollziehen.

Gemeinsam haben die Classic-Options und Stop-loss-Turbos die hohe Hebelwirkung. Der Vorteil der Classic-Options liegt dabei in der Dynamik des Hebels. Ein Beispiel verdeutlicht die Funktionsweise der Classic-Options vom Typ Call, mit denen der Anleger auf steigende Kurse setzt: Die Aktie von Adidas notiert bei 63 Euro. Der Anleger kauft für 4,30 Euro einen Call auf Adidas mit einem Basispreis von 60 Euro und einer Laufzeit von einem halben Jahr. Steigt der Kurs auf 64,30 Euro, erzielt er einen Gewinn. Notiert das Papier von Adidas am Ende der Laufzeit beispielsweise bei 70 Euro, erhält der Anleger zehn Euro. Er hat somit einen Nettogewinn von 5,70 Euro pro Schein erzielt. Während die Steigerung des Basiswertes nur gut elf Prozent beträgt, ist der Wert der Classic-Option um rund 33 Prozent gestiegen. Derzeit bietet das Tochterunternehmen der Société Générale rund 360 Classic-Options an, die sich auf DAX-Werte und den deutschen Aktienindex beziehen. Das Angebot wird in den kommenden Wochen sukzessive ausgebaut.

Bei den neuen Stop-loss-Turbos stehen die Aktienindizes der BRIC-Länder im Fokus. Als Basiswerte dienen Exchange Traded Funds (ETFs) von Lyxor Asset Management. ETFs sind börsengehandelte Indexfonds, die einen flexiblen und kostengünstigen Zugang zu den Börsen bieten. "Die Aktienmärkte in den Schwellenländern haben in den vergangenen Monaten eine überdurchschnittliche Performance erzielt. Mit den Stop-loss-Turbos können Anleger an einem weiteren Aufwärtstrend partizipieren", sagt Ohl.

Die neuen Produkte haben Laufzeiten von bis zu 18 Monaten und sind auf der Plattform » www.clickoptions.de handelbar. Durch die Abwicklung der Geschäfte außerhalb der Börse haben Kunden den Vorteil schneller Transaktionen und günstiger Gebühren. Denn ClickOptions vertreibt die emittierten Derivate nicht über Börsenmakler, sondern wickelt den Geschäftsprozess ohne Dienstleister ab. "So liegt alles in einer Hand und der Kunde hat bei Fragen einen direkten und kompetenten Ansprechpartner", erklärt Ohl.

Im Anhang finden Sie die vollständige Pressemitteilung.



Ihr ClickOptions-Ansprechpartner für weitere Informationen:

Richard Ohl
richard.ohl@clickoptions.com
Tel. 0033/1421-3 54 37

www.clickoptions.de



Ihr Ansprechpartner bei ergo Unternehmenskommunikation:

Jörg Schüren
Tel. 49 (0221) 912887-29
schueren@ergo-pr.de

Holger Nacken
Tel 49 (0221) 912887-59
nacken@ergo-pr.de




ClickOptions wurde im Oktober 2000 - als Emittent und Anbieter von digitalen Optionen und Hebelzertifikaten über eine OTC-Plattform - auf Initiative von Händlern der Société Générale gegründet und ist heute in Deutschland, Frankreich und Österreich aktiv. ClickOptions hat derzeit mehr als 15.000 Kunden. ClickOptions ist eine hundertprozentige Tochter der Société Générale, der drittgrößten Investmentbank in der Eurozone mit weltweit über 15 Millionen Kunden, und ein von der französischen Bank (ähnlich der Bundesbank in Deutschland) beaufsichtigter Finanzdienstleister. Alle Produkte von ClickOptions sind von der französischen Börsenaufsicht AMF (l'Autorité des Marchés Financiers) und der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) genehmigt. Deren Aufgabe ist der Schutz der Einlagen, die Information der Anleger und das reibungslose Funktionieren der Finanzmärkte.

Haftungsausschluss:

Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen wurden durch ClickOptions beziehungsweise zuverlässige Dritte sorgfältig recherchiert und geprüft. Für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität können jedoch weder ClickOptions noch mit ihr verbundene Unternehmen noch dritte Lieferanten die Gewähr übernehmen. Von den Autoren geäußerte Meinungen sind nicht notwendigerweise identisch mit solchen von ClickOptions. Die in dieser Publikation enthaltenen Aussagen sind nicht als Angebot oder Empfehlung bestimmter Anlageprodukte zu verstehen. Dies gilt auch dann, wenn einzelne Emittenten oder Anlageprodukte genannt werden. Die in der Publikation enthaltenen Informationen können eine auf die individuellen Verhältnisse und Ziele des Anlegers abgestimmte Beratung nicht ersetzen. Mit der Annahme dieser Veröffentlichung geben Sie die Zustimmung zur Einhaltung der oben genannten Bestimmungen.


zurück
nach oben

','
',$content); ?>