| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

30.11.2007 - Eine eindeutige Mehrheit der DAX-Investoren rechnet in den kommenden Wochen mit einem weitgehend stabilen Kursverlauf des deutschen Leitindex. Dies zeigt die aktuelle Sentimentanalyse von ClickOptions, einem der führenden Daytradebroker in Deutschland. 46 Prozent der DAX-Anleger bei ClickOptions entschieden sich in dieser Woche für Tunnel-Optionen. Bei diesem Typ digitaler Optionen erhält der Anleger den Höchstbetrag, wenn der Schlusskurs des DAX während der Laufzeit einen bestimmten Kurskorridor nicht verlässt. Dieser Korridor lässt in dieser Woche dem Leitindex einen großen Spielraum: Die meistgehandelte Tunnel-Option umfasst den Bereich zwischen 7.000 und 8.200 Punkten. 21 Prozent der DAX-Anleger bei ClickOptions erwarten, dass der deutsche Leitindex in den kommenden zwei bis vier Wochen nicht über 7.920 Punkte steigen wird. "Der breite Korridor lässt aber auch auf eine gewisse Unentschlossenheit der Anleger schließen. So können sie von steigenden oder fallenden Kursen innerhalb des breiten Spielraums mit den Tunnel-Optionen profitieren", sagt ClickOptions-Sprecher Richard Ohl.

Die technische Analyse geht ebenfalls von einer Konsolidierung und einem stabilen Kursverlauf des DAX aus. "Der Leitindex hat die Schwelle von 7.478 Punkten erfolgreich getestet und wird sich unterhalb von 7.870 Punkten konsolidieren", erklärt Mathieu Driol, der als unabhängiger Analyst für ClickOptions tätig ist. Am Freitagnachmittag notierte der DAX bei 7.850 Punkten.

Die Infineon-Aktie zog in dieser Woche das besondere Interesse der Anleger auf sich. Die Schweizer Großbank UBS hat das Papier des Halbleiterherstellers zum Kauf empfohlen, nachdem die EU-Kommission ein Joint Venture von Infineon und Siemens genehmigt hatte. Das Gemeinschaftsunternehmen heißt Infineon Technologies Bipolar GmbH & Co KG und sitzt in Warstein im Hochsauerland. Infineon hält 60 Prozent der Aktien des Joint Ventures. Optimistisch reagierten die Investoren auf die Entscheidung der EU-Kommission und erwarten, dass das Infineon-Papier stabil bleibt oder weiter steigen wird. Viele Anleger setzten auf eine HitHi-Option. Dahinter steckt die Hoffnung, dass die Aktie die Schwelle von maximal 9,65 Euro erreichen wird.

Matthieu Driol beurteilt Infineon grundsätzlich positiv: "Wir rechnen damit, dass die Aktie von Infineon steigen wird und sehen das kurzfristige Ziel bei 8,39 Euro", sagt Driol. Am Freitagnachmittag notierte das Papier bei 8,27 Euro.

Gerne stellen wir Ihnen kurzfristig auch technische Analysen zu anderen Basiswerten zur Verfügung.

Die meistgekauften Optionen auf den DAX im Überblick:

1. StayLo - Schwelle(n): 7.920 Punkte ¬- Fälligkeit: 04.01.2008
2. Tunnel - Schwelle(n): 7.000 - 8.200 Punkte - Fälligkeit: 21.12.2007
3. Tunnel - Schwelle(n): 7.070 - 7.960 Punkte - Fälligkeit: 07.12.2007
4. Tunnel - Schwelle(n): 7.310 - 8.020 Punkte - Fälligkeit: 21.12.2007
5. HitHi - Schwelle(n): 7.975 Punkte - Fälligkeit: 04.01.2008



Die meistgekauften Optionen auf Infineon im Überblick:

1. Tunnel - Schwelle(n): 7,55 - 8,30 Euro - Fälligkeit: 07.12.2007
2. StayHi - Schwelle(n): 7,05 Euro - Fälligkeit: 07.12.2007
3. HitHi - Schwelle(n): 9,65 Euro - Fälligkeit: 21.12.2007
4. Tunnel - Schwelle(n): 7,60 - 8,40 Euro - Fälligkeit: 07.12.2007
5. StayHi - Schwelle(n): 7,50 Euro - Fälligkeit: 07.12.2007



Ihr ClickOptions-Ansprechpartner für weitere Informationen:

Richard Ohl
richard.ohl@clickoptions.com
Tel. 0033/1421-3 54 37

Ihre Ansprechpartner bei ergo Kommunikation:
Jörg Schüren
Tel. 49 (0) 221 912887-29
schueren@ergo-pr.de

Holger Nacken
Tel. 49 (0) 221 912887-59
nacken@ergo-pr.de

ClickOptions wurde im Oktober 2000 von der Société Générale gegründet und ist seit September 2002 auch in Deutschland aktiv. Das Unternehmen bietet Anlegern einfach und schnell die Möglichkeit, auf das Eintreffen bestimmter Ereignisse an der Börse zu setzen und dabei eine Hebelwirkung zu erzielen. Die Geschäfte werden ausschließlich per Internet getätigt. ClickOptions wird von der französischen Börsenaufsicht (ähnlich der BaFin) und der französischen Bank (ähnlich der Bundesbank in Deutschland) beaufsichtigt. Alle Produkte von ClickOptions sind von der französischen Börsenaufsicht (Commission des Opérations de Bourse) genehmigt.


Haftungsausschluss:
Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen wurden durch ClickOptions beziehungsweise zuverlässige Dritte sorgfältig recherchiert und geprüft. Für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität können jedoch weder ClickOptions noch mit ihr verbundene Unternehmen noch dritte Lieferanten die Gewähr übernehmen. Von den Autoren geäußerte Meinungen sind nicht notwendigerweise identisch mit solchen von ClickOptions. Die in dieser Publikation enthaltenen Aussagen sind nicht als Angebot oder Empfehlung bestimmter Anlageprodukte zu verstehen. Dies gilt auch dann, wenn einzelne Emittenten oder Anlageprodukte genannt werden. Die in der Publikation enthaltenen Informationen können eine auf die individuellen Verhältnisse und Ziele des Anlegers abgestimmte Beratung nicht ersetzen. Mit der Annahme dieser Veröffentlichung geben Sie die Zustimmung zur Einhaltung der oben genannten Bestimmungen.


zurück
nach oben

','
',$content); ?>