| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

7 von den Top 20 Zuschauernationen nehmen nicht an der WM teil.

Neueste Auswertungen des Initiative ViewerTrack zeigen, dass auch in Ländern, die sich nicht für die WM qualifizierten, eine hohe Zuschauerbeteiligung zu beobachten war. Daraus lässt sich ableiten, dass die Fußballweltmeisterschaft wirklich jeden in der Welt fasziniert, auch wenn die eigene Mannschaft nicht daran teilnimmt.

Unter den nicht-teilnehmenden Ländern hat insbesondere Ungarn jedes Spiel im Durchschnitt mit 13 % seiner Bevölkerung verfolgt. Sehr hohe Quoten wurden auch in Bulgarien mit 12 %, in Norwegen mit 10 % und in Österreich mit 10 % erreicht.

Diese durchschnittlichen Bemessungsdaten lagen damit höher als in einer Anzahl von Ländern, die mit ihrer Mannschaft an der WM teilnehmen. In England sahen nach bisherigen Bemessungen bisher 9 % der Bevölkerung und in Frankreich 8 % die Spiele.

Wichtige internationale Fußballveranstaltungen ziehen ein hohes Publikum in den nicht-teilnehmenden Ländern an. Bei der letzten Weltmeisterschaft waren 9 von 16 Ländern mit der höchsten durchschnittlichen Zuschauerzahl nicht mit einer eigenen Mannschaft vertreten.


Mehr Informationen zu Initiatives ViewerTrack finden Sie unter: » www.bloginitiative.com. Initiative Media ist mit 99 Büros in 58 Ländern eine der führenden Mediaagenturen weltweit. » www.initiative.de und » www.initiative.com.


zurück
nach oben

','
',$content); ?>