| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Heimatkanal zeigt „Das Wirtshaus im Spessart“ zum Jubiläum

Ismaning, 9.1.2008 – Am 15.1.1958 wurde „Das Wirtshaus im Spessart“ nach der
gleichnamigen Vorlage, der romantischen Geschichte Wilhelm Hauffs, uraufgeführt.
Liselotte Pulver erhielt für ihre Rolle als Franziska den deutschen Filmpreis in Silber als
beste Schauspielerin. Der immense Erfolg der zum Klassiker gewordenen deutschen
Filmkomödie machte eine Fortsetzung für Regisseur Kurt Hoffmann 1960
unumgänglich: Es folgte „Das Spukschloss im Spessart“ – in den Hauptrollen wieder
Lilo Pulver und Hans Clarin. Heimatkanal – Fernsehen mit Herz zeigt beide Filme in
einer Kanalerstausstrahlung anlässlich des 50-jährigen Jubiläums am 15.1.2008.
„Das Wirtshaus im Spessart“ 15.1.2008, 21:45
Als Comtesse Franziska von und zu Sandau reist Lilo Pulver mit ihrem Verlobten, dem
Baron Sperling (Günther Lüders), per Kutsche nach Würzburg. Als sie von einer
Räuberbande überfallen werden, steigen sie in dem in der Nähe gelegenen Wirtshaus
im Spessart ab. In der Falle der Räuber Felix (Helmut Lohner) und Peter (Hans Clarin)
nun gefangen, tauscht Franziska, die als Geisel genommen wurde, mit einem der
Räuber kurzerhand die Kleider und kann entkommen. Als sie mitbekommt, dass ihr
Vater das geforderte Lösegeld nicht zahlen möchte, kehrt sie zum Wirtshaus zurück um
dem Räuberhauptmann zu dienen. Der erkennt das falsche Spiel und verliebt sich in
sie.
„Das Spukschloss im Spessart“ 15.1.2008, 23:25
In dem so genannten „Grusical“, das oft wegen seiner satirischen Untertöne gelobt
wurde, werden insgesamt 13 Musiktitel von den Schauspielern gesungen. Der
bekannteste unter ihnen ist wohl „Für sie tun wir alles“. Im Spukschloss bekommt es
die Comtesse Charlotte von Sandau (Liselotte Pulver) mit den Geistern der einst vor
Jahrhunderten eingemauerten Räubern zu tun, als bei dem Autobahnbau durch den
Spessart zu Zeiten des Wirtschaftswunders die Gemäuer zerstört werden. Die Geister,
endlich wieder frei, müssen nun jeder eine gute Tat vollbringen.


Für Rückfragen und Fotomaterial wenden Sie sich bitte an:
Susanne Bertenrath
Leitung Öffentlichkeitsarbeit / PR


Mainstream Media AG
Reichenbachstrasse 1
D-85737 Ismaning
Tel: +49-(89)-552 909-351
Fax: +49-(89)-552 909-398
E-Mail: susanne.bertenrath@mainstream-media.ag

» www.mainstream-media.ag


zurück
nach oben

','
',$content); ?>