| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Frankreich gegen die Schweiz ist bis jetzt Frankreichs meist gesehenes TV Programm 2006.

Frankreich und die Schweiz bestritten am vergangenen Dienstag ihr erstes Spiel bei der WM 2006. Initiatives ViewerTrack-Auswertungen ergaben, dass das Spiel bisher das meist gesehenste in Frankreich ist. Trotz des Gleichstandes, schalteten durchschnittlich 13,5 Millionen Zuschauer den Fernseher ein, um das Spiel zu verfolgen.
Das waren drei mal mehr Zuschauer als bei den Spielen zuvor. Hier lag die durchschnittliche Live-Zuschauerzahl bei 4,4 Millionen. Das Spiel ist nicht nur bis jetzt das meist gesehene WM-Spiel in Frankreich, die Einschaltquoten toppen bisher sogar alle anderen TV-Programme überhaupt in 2006. Die Zuschauerzahlen übertrafen sogar das bis dato in Frankreich meist gesehene Sport-Programm des Jahres: das Testspiel gegen China mit einer durchschnittlichen Zuschauerbeteiligung von 10,7 Millionen.

In der Schweiz wurde die Begegnung ebenfalls zur meist Gesehenen. Hier sahen mehr Zuschauer das Spiel als in Frankreich – gemessen an der Bevölkerungszahl. Durchschnittlich 33 % der Schweizer Bevölkerung verfolgten die Begegnung. Durchschnittlich insgesamt 2,3 Millionen Zuschauer. Vergleicht man diese Zahl mit Frankreich, ergibt sich daraus eine durchschnittliche Sehbeteilung von 24 %. Das sind durchschnittlich insgesamt 13,5 Millionen.

Mehr Informationen zu Initiatives ViewerTrack finden Sie unter: » www.bloginitiative.com. Initiative Media ist mit 99 Büros in 58 Ländern eine der führenden Mediaagenturen weltweit. » www.initiative.de und » www.initiative.com.


zurück
nach oben

','
',$content); ?>