| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Praktisch fettfrei und trotzdem sehr schmackhaft Kochen nach asiatischer Art

Die vielseitige Kochpfanne namens Wok hat sich inzwischen auch in Europa durchgesetzt. Gleichzeitig wird der Ruf nach kalorienarmen Kochmethoden immer lauter. Was liegt da näher, als die kulinarischen Kulturen zu vereinigen? Im Wok kann man unzählige gesunde Gerichte ohne viel Aufwand zubereiten: Hier ein aktueller Erfahrungsbericht aus der Testküche von Mastercuisine:

Zwei Karotten, eine dicke Scheibe Sellerieknolle, etwas Pepperoni, einer grosse Zwiebel sowie 4 Knoblauchzehen in dünne Streifen schneiden (geht am Besten mit einem scharfen Japanmesser). Ein Teelöffel Olivenöl genügt, um das Gemüse zusammen mit einer Tasse Reis kurz anzudünsten. Das Öl ist wichtig, damit sich die Vitamine lösen können. Die nötigen Ballaststoffe sind in ungeschältem Reis und in Wildreis enthalten – man kann auch beide Sorten mischen. Sofort steigt ein verführerischer Duft aus dem Wok und nach wenigen Minuten wird das Ganze mit ca. 2 dl Weisswein abgelöscht. Der Alkohol bindet die verschiedenen Geschmacksrichtungen und ist bald verdunstet. Nun wird ein Bouillonwürfel beigegeben und der Pfanneninhalt nach und nach mit etwa 5 dl Wasser verdünnt. Es sollte leicht sieden und nach ungefähr 20 Minuten ist der Reis gar, aber noch knackig. Jetzt wird das Gericht mit 3 Esslöffeln Honig und 4 Esslöffeln Sojasauce ergänzt und mit Pfeffer aus der Mühle abgeschmeckt. Kenn! er geben noch eine Prise roten Cayennepfeffer und vielleicht einen Teelöffel Essig Balsamico dazu.

Fleischliebhaber haben inzwischen dünne Scheiben einer Entenbrust in einer Bratpfanne kurz angebraten und geben diese zusammen mit 100 g Crevetten ca. 10 Minuten vor dem Servieren in den Wok. Mit oder ohne Fleisch und Crevetten ist somit nach kaum 30 Minuten ein äusserst schmackhaftes und fast fettfreies Gericht entstanden, welches durch seine Ausgewogenheit überzeugt und wirklich Allen schmeckt. Je nach Appetit reichen die Mengenangaben für 2-4 Portionen.

Wok’s in verschiedenen Ausführungen und für alle Hitzequellen führt der bewährte Küchenshop » www.mastercuisine.com. Dort sind auch diverse Bratpfannen, Pfeffermühlen, Japanische Kochmesser und viele weitere Küchenutensilien erhältlich.

Weitere Rezepte für das Kochen im Wok sind bei » www.kochmeister.com , » www.kochbu.ch und » www.weinportale.de zu finden.


Hintergrund:
» www.mastercuisine.com ist eine Unternehmung der BEN BOR SARL, welche im Jahr 2000 gegründet wurde. Dank der guten Zusammenarbeit mit namhaften Fabrikanten ist MasterCuisine in der Lage, sowohl Profis wie auch Hobbyköche weltweit zu beliefern. Infolge der steigenden Nachfrage nach hochwertigen Küchenartikeln hat sich MasterCuisine dazu entschlossen, die Sortimente mit den Erzeugnissen herausragender Hersteller kontinuierlich auszubauen. Die Pressearbeit bildet einen wichtigen Bestandteil der Informationspolitik von MasterCuisine, um Profis und Hobbyköche kompetent zu beraten. Sämtliche bisherigen Artikel zu den Themen Kochen, Gesundheit und neue Küchenprodukte sind bei » www.benbor.com/news.html vorhanden und bei Angabe der Quelle frei verfügbar.


Kontakt:
BEN BOR SARL
Dept. MasterCuisine
5 Outremont
F-88340 Le Val d\'Ajol
Inhaber und Geschäftsführer: Urs Meyer + Yvonne Hagi
Pressesprecher Europa: Urs Meyer
(» u.meyer@mastercuisine.com)
Firmenseite: www.benbor.com
E-Mail: » contact@benbor.com


Text bei Nennung der Quelle frei verwendbar


30.08.2006

Kochen im Wok

(Foto: BEN BOR SARL)


zurück
nach oben

','
',$content); ?>