| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Eine multifunktionelle Spezialität aus Frankreich leicht gemacht.

Die Crêpe stammt ursprünglich aus der Bretagne und entspricht der hauchdünnen Variante eines Pfannkuchens. Früher wurde der Teig auf einer erhitzten Stahlrondelle mit einem Holzspatel verstrichen, was jedoch sehr viel Übung erforderte. Heute existieren praktische Crêpespfannen in vielen Ausführungen, welche inzwischen auch Kochprofis bevorzugen.

Der Teig für Crêpes besteht aus Eiern, wenig Mehl und viel Milch. In der geschmacksneutralen Variante wird er lediglich mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt. Tipp: Die dünnflüssige Masse mindestens 3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen, damit sich später keine Blasen bilden. Mit wenig Öl oder Speisefett wird die Crêpespfanne erhitzt – erst wenn sich das Fett leise kräuselt, wird in einem Guss (z.B. aus einer kleinen Schöpfkelle) die Masse eingegossen. Nach spätestens 2 Minuten sollte die Oberfläche eingedickt sein und dann muss die Crêpe für eine weitere Minute gewendet werden.

Die geschmacksneutrale Crêpe kann mit unzähligen Mischungen aus Fleisch, Gemüse, Käse und Kräutern belegt und dann umgeklappt werden. Entsprechende Rezepte sind bei » www.kochmeister.com oder » www.kochbu.ch zu finden.

Mit etwas Zucker wird die Crêpe zum Dessert, indem man sie beispielsweise mit Orangenmarmelade (Crêpe Suzette) oder anderen süssen Zutaten bestreicht. Oft werden die hauchdünnen Crêpes danach mit Cointreau oder Grand Marnier flambiert.

Als Spezialist für die Französische Küche führt der bekannte Küchenshop » www.mastercuisine.com viele Varianten bewährter Pfannen für Crêpes. Das Sortiment umfasst einfache Crêpespfannen aus Stahl, Ausführungen mit Antihaft-Beschichtungen für die fettfreie Zubereitung und Kupferpfannen zum Flambieren.


Über das Unternehmen:
» www.mastercuisine.com ist eine Unternehmung der BEN BOR SARL, welche im Jahr 2000 gegründet wurde und ihren Sitz in nächster Nähe des bekannten Herstellers von Küchenartikeln DE BUYER in den französischen Vogesen hat. Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Fabrikanten, welcher vor allem bei den französischen Spitzenköchen einen langjährigen und guten Ruf hat, ist MasterCuisine in der Lage, auch Privatkunden weltweit und sofort zu Fabrikpreisen zu beliefern. Infolge der steigenden Nachfrage nach hochwertigen Küchenartikeln hat sich MasterCuisine dazu entschlossen, die Sortimente laufend zu erweitern. Die Pressearbeit bildet einen wichtigen Bestandteil der Bemühungen von MasterCuisine, ambitionierte Profis und Hobbyköche umfangreich zu beraten.


Kontakt:
BEN BOR SARL
Dept. MasterCuisine
5 Outremont
F-88340 Le Val d\'Ajol
Inhaber und Geschäftsführer: Urs Meyer + Yvonne Hagi
Pressesprecher Europa: Urs Meyer
(» u.meyer@mastercuisine.com)
Firmenseite: » www.benbor.com
E-Mail: » contact@benbor.com
Tel.: ++33 329 665 339

Bei Quellenangabe frei verwendbar


zurück
nach oben

','
',$content); ?>