| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Ab 29. Juli 2006: Erd- und Flüssiggas tanken am Herbolzheimer Europa-Park-Rasthof.

Die badenova eröffnet am Europa-Park-Rasthof in Herbolzheim die bundesweit erste Erdgastankstelle direkt an einer Autobahn. Am 29. Juli 2006, 11:00 Uhr, werden Autohof-Unternehmer Karl-Heinz Schneider, badenova-Vorstand Dr. Thorsten Radensleben, der Herbolzheimer Bürgermeister Ernst Schilling, Europa-Park-Chef Roland Mack und Volker Mattern, Präsident des ADAC Südbaden, die neue Zapfsäule feierlich in Betrieb nehmen. Für die Installation der Erdgaszapfsäule hat badenova rund 225.000 Euro investiert. Zugleich bietet Schneider auch eine Zapfsäule für Flüssiggas.

Erdgas gilt als der sauberste fossile Brennstoff, da bei seiner Verbrennung 20 Prozent weniger Kohlendioxid und auch weniger andere Umweltgifte freigesetzt werden als beim Verfeuern von Benzin. Es schont den Motor und garantiert längere Laufzeiten. Im Vergleich zum Benzinpreis kostet die entsprechende Menge Erdgas nach Angaben von badenova nur rund 52,9 Cent. Auch bei der Kfz-Steuer lässt sich mit einem Erdgasfahrzeug sparen.

Erdgas ermöglicht somit eine preiswerte und zugleich umweltschonende Mobilität; ein zukunftsorientierter Trend, an dem die badenova mit dem konsequenten Ausbau des Tankstellennetzes und dem attraktiven Förderprogramm "Tankeschön" wesentlichen Anteil hat.

Für ihre Erdgaszapfsäulen sucht badenova landesweit stets nach starken Partnern. Mit dem Herbolzheimer Europa-Park-Rasthof der K.-H. Schneider GmbH verfügt der Energieversorger in seinem Marktgebiet zwischen Waldshut im Süden, Sinzheim im Norden, Breisach im Westen und Tuttlingen im Osten nun über insgesamt 13 Erdgastankstellen. Überdies sei dies die bundesweit erste Erdgastankstelle direkt an einer Autobahn, wie Unternehmer Karl-Heinz Schneider betont.

Die neue Erdgaszapfsäule wird in Herbolzheim am 29. Juli 2006 von den Spitzen der regionalen Wirtschaft und Politik feierlich in Betrieb genommen. Im Rahmenprogramm spielt die mexikanische Band des Europa-Parks. Geboten wird zudem ein Glücksrad; man kann Hubschrauberrundflüge buchen oder gewinnen.

Essen gibt es an diesem Tag zum halben Preis im Restaurant des Europa-Park-Rasthofes. Außerdem sind Probefahrten mit Erdgasfahrzeugen möglich und ein Infostand bietet alles Wissenswerte rund ums Thema "Fahren mit Erdgas".

Mit dem neuen Erd- und Flüssiggas-Angebot verstärkt Autohof-Unternehmer Karl-Heinz Schneider erneut sein Engagement in Sachen Umweltschutz.

So wird bereits seit 2003 in den modernen PKW- und LKW-Waschanlagen der schneiderschen Rasthöfe durch Wasseraufbereitung das Trinkwasser geschont. Mit seiner imposanten Windkraftanlage verfügt der Herbolzheimer Europa-Park-Rasthof über ein weithin sichtbares Markenzeichen, das zugleich 220 Drei-Personen-Haushalte ein Jahr lang mit Strom versorgen kann. Dort liefert zudem eine Photovoltaik-Anlage saubere Solarenergie.


Hintergrundinformation
Die K.-H. Schneider GmbH ist mit zwei Autohöfen sowie zwei Hotels an der A5 zwischen Offenburg und Freiburg vertreten. Firmengründer Karl-Heinz Schneider ist bereits seit 1977 als Selbstständiger im Tankstellen-Geschäft tätig, betreibt seit 1986 den Shell-Autohof in Kappel-Grafenhausen und seit 1996 den Europa-Park-Rasthof in Herbolzheim.

Seit Jahresbeginn 2005 leitet Karl-Heinz Schneider mit seinen Söhnen Maik-Thorsten und Dirk-Jens zudem die Geschicke des Euro-Hotels in Kappel-Grafenhausen sowie des Highway-Hotels in Herbolzheim. An den Standorten des Familienunternehmens sind insgesamt rund 70 Mitarbeiter beschäftigt.

Ansprechpartner für die Presse
Karl-Heinz Schneider

K.-H. Schneider GmbH
Breisgauallee 2-4
D-79336 Herbolzheim

Fon ( 49) 76 43 / 91 10 – 0
Fax ( 49) 76 43 / 91 10 – 15
» rasthof@europa-park-rasthof.de
» www.europa-park-rasthof.de

(Bild: Barth Medienhaus)

Unterm Windrad, direkt an der A5, erhält man nun auch preiswertes und umweltschonendes Erdgas.


zurück
nach oben

','
',$content); ?>