| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

baut Meilenstein-Projekt in Hongkong

(Grambach/Graz, 21.12.2007) Die BDI - BioDiesel International AG wurde mit der Errichtung einer BioDiesel-Anlage in Hongkong beauftragt. Die Anlage ist richtungsweisend für Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Die Anlage im Hafen von Hongkong wird technisch aber auch im Hinblick auf die nachhaltige Nutzung von Reststoffen neue Maßstäbe setzen. Für die Produktionskapazität von 100.000 Tonnen BioDiesel pro Jahr wird überwiegend das Fett aus öl- und fetthaltigem Abwasser (sogenannte Fettabscheider-Fette) von Gastronomie und Kantinen sowie Altspeiseöl als Rohstoff dienen. BDI setzt dafür ihre erweiterte Multi-Feedstock Technologie ein, die unterschiedlichste Rohstoffe nutzen kann. Diese Fettabscheider-Fette ebenso die Nebenprodukte aus der Palmölerzeugung für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie (Palm Fatty Acid Distillate) können in herkömmlichen Biodiesel-Anlagen nicht verarbeitet werden.

Umweltschutz mal 3 - Entsorgung ohne Umweltschäden, Nutzung von Reststoffen, Fahren mit umweltfreundlichem BioDiesel

Für die Millionen-Metropole in China wird damit ein Entsorgungsproblem gelöst, da eine Deponierung oder gar verbotene Entsorgung dieser Reststoffe ins Meer unterbleiben kann. Darüber hinaus wird durch die Nutzung von BioDiesel als Kraftstoff für den Verkehr die Luftqualität in Hongkong durch Reduktion der Schadstoff-Emissionen positiv beeinflusst. Entsorgung wird dadurch dreifach sinnvoll und umweltfreundlich.

Mit diesem Projekt setzt das Unternehmen BDI seine Strategie mit der Multi-Feedstock Technologie fort, aus unterschiedlichsten und schwierigen Rohstoffen, die im Idealfall vor Ort vorhanden sind, umweltfreundlichen Biokraftstoff zu erzeugen. Die Fette aus Abwasser sind in Hongkong in großen Mengen vorhanden und ein günstiger "Rohstoff".

Hongkong ist weltweit die 29. BioDiesel-Anlage des österreichischen Technologie und Anlagenbau-Unternehmens BDI.



Weitere Informationen unter www.bdi-biodiesel.com.

Über BDI - BioDiesel International AG

BDI - BioDiesel ist ein weltweit führender Komplettanbieter von Anlagen zur Produktion von BioDiesel. Zum Leistungsumfang zählen die Planung und Projektierung der Anlagen, deren Errichtung und Inbetriebnahme sowie der anschließende After-Sales Service. BDI-BioDiesel verfügt über umfassende Erfahrungen bei der Produktion von BioDiesel sowie ein aus der eigenen Forschung und Entwicklung resultierendes umfangreiches Patentportfolio. Bei der Erstellung von Multi-Feedstock-Anlagen, die BioDiesel auf Basis verschiedener Rohstoffe - wie Pflanzenölen, Altspeiseölen und tierischen Fetten - produzieren können, sieht sich die Gesellschaft weltweit als Technologie- und Marktführer. Die BDI - BioDiesel International AG beschäftigt derzeit über 120 Mitarbeiter. Die Aktien der BDI - BioDiesel International AG (ISIN AT0000A02177) sind im Prime Standard/Geregelter Markt an der Frankfurter Börse notiert.

Rückfragehinweis:

Heinrich Sigmund
Unternehmenskommunikation
BDI - BioDiesel International AG
Parkring 18
A-8074 Grambach / Graz, Austria
Tel: +43 / 316 / 4009-1528
Fax: +43 / 316 / 4009-110
» www.bdi-biodiesel.com
heinrich.sigmund@bdi-biodiesel.com


zurück
nach oben

','
',$content); ?>