| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Pferde und Kühe plagen im Hochsommer die Mücken auf der Koppel. Besonders die Körperöffnungen werden scharenweise von fliegendem Getier befallen. So sind bei Pferden vornehmlich die Augen betroffen. Um die Plagegeister loszuwerden, scheuern die Tiere an den Zäunen und fügen sich damit Verletzungen zu. In der Folge dringen Bakterien in die Wunden ein, es kommt zur Eiterbildung. Dieser zieht wiederum Insekten an - der Teufelskreis ist perfekt.

Daher sollten Tierhalter Pferdeaugen und deren Umgebung täglich mit klarem Wasser und z.B. Wattpads gründlich reinigen. Wenn die Lästlinge zu zahlreich werden, muss Insektenabwehrspray zum Einsatz kommen. Da die Wirkung nur einige Stunden anhält, sollte täglich mehrmals gesprüht werden. Zudem gibt es Hauben und Decken, die den Tieren zum Schutz angezogen werden können. Ausreichend Trinkwasser und Schattenplätze sind notwendige Grundvoraussetzungen für Koppelgang in diesen Tagen.

Die Tierschutzorganisation aktion tier – Menschen für Tiere e.V. ist einer der größten Tier- und Artenschutzvereine Deutschlands. Jeden Monat unterstützt der Verein rund 200 Kooperationspartner in Deutschland und im Ausland mit umfangreichen Sachmitteln und der Bereitstellung direkter finanzieller Hilfe. Möglich ist dies durch die großzügige und treue Unterstützung der rund 210.000 Mitglieder.

Weitere Informationen bei:
Dr. med. vet. Tina Kugler, Veterinärin bei aktion tier, Tel.: 089-89146676, Mobil: 01772451198 (» tierarzt@aktiontier.org).

aktion tier – Menschen für Tiere e.V.
Pressestelle
Kaiserdamm 97
14057 Berlin
Tel.: 030-301038-33
Fax: 030-301038-34
» www.aktiontier.org
» Info@aktiontier-Pressestelle.org


(2006-07-17)


zurück
nach oben

','
',$content); ?>