| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Während der Fußball-WM sollten Anwender besonders wachsam sein
Moskau/Ingolstadt, 15. Juni 2010 –
Schnäppchenjäger haben eBay seit Jahren auf der Liste. Der russische IT-Sicherheitsexperte Kaspersky Lab rät Internetanwendern während der Fußballweltmeisterschaft zu erhöhter Vorsicht. Denn: Unseriöse Anbieter können WM-Begeisterte mit günstigen Tickets und Technikausstattung ködern.
Der simple Trick funktioniert immer wieder. Egal, ob es sich um WM-Tickets oder den besten HD-Receiver handelt, ein Anbieter auf eBay hat plötzlich noch eine große Lieferung erhalten und verkauft die begehrten Artikel. Trotz zunächst sehr günstigen Angeboten steigern die eBay-Nutzer Tickets und Technik-Ausstattung zu einem hohen Preis. Vorkasse ist natürlich Pflicht – die Ware wird dann natürlich nicht geliefert. Statt WM-Lust herrscht dann nur noch WM-Frust.
Der Ticket-Trick bei eBay war schon 2006 bei der Weltmeisterschaft in Deutschland sehr beliebt. Nach Angaben der Kriminalpolizei ist damals ein Schaden von rund 100.000 Euro entstanden [1]. Das Pikante dabei: Die Trickbetrüger versendeten auch noch gefälschte E-Mails, in denen der eBay-Käufer angeblich ein offizielles FIFA-Zertifikat erhielt.

Schutz vor Online-Betrug
Was Tickets für WM-Spiele angeht, gibt es nur einen sicheren Weg: Den offiziellen Kauf über die FIFA-Webseiten. Bei eBay-Käufen von Technikausstattung sollten Anwender immer erst die Bewertungen des Verkäufers studieren. Aber auch das allein reicht nicht: Wenn etwa ein HD-Receiver, der normalerweise 400 Euro kostet, als Neugerät für 200 Euro angeboten wird, sollte man stutzig werden. Auch wenn der Verkäufer plötzlich darauf besteht, die Bezahlung außerhalb von eBay abzuwickeln, sollte man misstrauisch werden und kein Geld überweisen. Für die Polizei ist es immer sehr schwierig, bei eBay-Betrug im Ausland zu ermitteln. Deshalb besondere Vorsicht bei ausländischen Verkäufern. Bei Käufen, die Sie über das Bezahlsystem PayPal getätigt haben, gibt es einen so genannten Käuferschutz. Innerhalb von 45 Tagen können Sie Ihr Geld zurück erhalten, wenn Sie die Ware nicht erhalten haben oder diese wesentlich von der Beschreibung abweicht.
Vorsicht bei Spam
eBay- und PayPal-Kunden sollten aber auch ein wachsames Auge auf ihr E-Mail-Postfach haben. Der Grund: Der Kaspersky-Spam-Report für das erste Quartal 2010 [2] zeigt, dass PayPal und eBay die beliebtesten Phishing-Angriffsziele sind. Ein Komplettschutz wie Kaspersky PURE oder Kaspersky Internet Security 2011 schützt den Computer sicher vor Spam und Viren.
[1] www.focus.de/digital/diverses/weltmeisterschaft_aid_106570.html
[2] http://www.viruslist.com/de/analysis?pubid=200883696
Alle Informationen zu Kaspersky Internet Security 2011 finden Sie unter:
http://www.kaspersky.com/de/internet_security
Weitere Informationen zu Kaspersky PURE sind verfügbar unter: http://www.essentialmedia.eu/cms/upload/Kunden/Kaspersky/PM_pdf/014_PURE_Lifestyle_final.pdf


Redaktionskontakt:
essential media GmbH
Florian.Schafroth@essentialmedia.de
Kaspersky Labs GmbH
christian.wirsig@kaspersky.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>