| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

SAPERION-Umfrage: Anwender stellen den Mehrwert von Cloud-Lösungen in Frage

Berlin, 19. Juli 2010 - Anwender sind längst noch nicht davon überzeugt, dass Cloud-Angebote ihre Anforderungen wirklich erfüllen. Und das, obwohl das Interesse rund um das Thema Cloud Computing sowohl bei Anbietern als auch bei Anwendern in den letzten fünfzehn Monaten spürbar zugenommen hat. Das hat eine kürzlich veröffentlichte Studie von Gartner ergeben. Zurückhaltung beim Einsatz von Cloud-Lösungen hat auch der Berliner ECM-Experte SAPERION in einer Anwenderumfrage festgestellt: Unternehmen erwarten nur geringe Kosteneinsparungen durch den Einsatz dieser neuen Form der Softwarenutzung.

Die Studie unter den rund 300 Befragten belegt, dass sich nur etwa 20 Prozent der befragten Unternehmen Einsparungen von über 50 Prozent gegenüber einer Inhouse-Lösung versprechen. Die Mehrheit von 45 Prozent erwartet jedoch maximal 20 Prozent weniger Ausgaben. Dies ist laut Dr. Martin Bartonitz, Produktmanager bei SAPERION, jedoch eine krasse Fehleinschätzung. "Mit der Einführung einer solchen Lösung können Unternehmen gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Sie sparen damit nicht nur Geld, sondern auch Zeit. Die Zusammenarbeit auch über Ländergrenzen hinweg wird unheimlich erleichtert, da der Zugriff sowohl von extern als auch von intern möglich ist. Unterhaltung und Pflege eines eigenen Archivs entfallen, einzelne Dokumente lassen sich deutlich schneller und einfacher abrufen."

In seiner Umfrage hat SAPERION weiterhin ermittelt, welche Bedingungen erfüllt sein müssten, damit Anwender den Einsatz von Cloud Angeboten in Betracht ziehen. An erster Stelle ist den Unternehmen wichtig, dass klare Richtlinien bestehen, wer Zugriff auf die Daten in der Cloud hat. Direkt gefolgt von der Verpflichtung des Cloud-Anbieters, dass die Daten in der Cloud genauso sicher sind, wie wenn sie auf dem eigenen Server gespeichert würden. Anforderungen die sich laut Dr. Bartonitz nachvollziehen lassen: "Im Zuge der regen Diskussion um eine durchgängige Compliance-Konformität und die rechtlichen Rahmenbedingungen, müssen Unternehmen bereits jetzt jede intern verwaltete Anwendung auf den Prüfstand stellen. Anders beim Cloud Computing, hier sehen wir die Anbieter ganz klar in der Pflicht die Compliance-Verantwortung für ihre Kunden zu übernehmen."


Über SAPERION
Der europäische Softwarehersteller SAPERION bietet mittelständischen und global agierenden Unternehmen eine leistungsstarke Software-Plattform für Enterprise Content Management. Die SAPERION AG arbeitet seit vielen Jahren mit Global Playern zusammen und hat dabei ihre Unkompliziertheit, Beweglichkeit und Reaktionsschnelligkeit bewahrt. Die Vision der SAPERION ist es, Unternehmen, Menschen und Prozesse zusammenzuführen, damit sie schneller und mit besseren Entscheidungen in den dynamischen Märkten von heute agieren können. Weltweit über 1.850 Unternehmen aus allen Branchen steigern mit SAPERION die Qualität ihrer Produkte, erhöhen die Zufriedenheit ihrer Kunden, senken Kosten und gewinnen so entscheidende Wettbewerbsvorteile. Die Produkte der SAPERION zielen auf drei Kernprobleme vieler Unternehmen: das Optimieren der Prozesse, das Schaffen von Rechtssicherheit und das Integrieren von Informationen. Mehr Informationen unter: www.saperion.com


Kontakt zur SAPERION AG:
Henning Emmrich
Director Marketing & Business Development
SAPERION AG
henning.emmrich@saperion.com

Für die Presse: LEWIS PR
Pia Erven und Swantje Hagena
Baierbrunner Str. 15
D-81379 München
Tel: +49 (0)89-17 30 19-21 / -42
E-Mail: piae@lewispr.com / swantjeh@lewispr.com


zurück
nach oben

','
',$content); ?>