| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Mitteldeutscher Medienpreis: Erstmals Auszeichnung für das Wetter.


Das Wetter löst in Deutschland nur in seltenen Fällen Jubel aus. Normalerweise beschwört es als Gesprächsthema eher Jammern und Beschwerden herauf. Meistens ist es zu kalt, zu nass und zu grau. Oder eben viel zu heiß, viel zu drückend und viel zu schweißtreibend. Doch das Schattendasein hat ein Ende, jetzt gab es erstmals einen Medienpreis für eine Wettervorhersage!

Donnerwetter.de-Meteorologe Michael Klein und Moderator André Hardt von der Sächsischen StadtRadio-Kette (u.a. Radio Dresden 103.5 und Radio Leipzig 91.3) erhielten am Montag Abend (19.6.2006) den Mitteldeutschen Rundfunkpreis 2006 in der Kategorie „Beste Moderation„. Mit der Preisübergabe auf Schloss Albrechtsberg in Dresden honorierte die Jury, dass in den Wettergesprächen die Informationen über das Wetter in einen witzigen und intelligenten Dialog verpackt werden.

„Wir plaudern über Gott und die Welt und nebenbei auch noch über das Wetter. Und wir überraschen uns jeden Morgen auf’s Neue gegenseitig„, versucht Michael Klein von Donnerwetter.de das Erfolgsgeheimnis der unkonventionellen Wettertalks zu erklären. Seit vier Jahren sprechen André Hardt und Michael Klein täglich live in der Frühsendung „André und die Morgenmädels„ über das Wetter - und über Gott und die Welt. „Alles ist live, nichts aufgezeichnet und nichts abgesprochen. Und das, obwohl inzwischen im Radio immer mehr perfektionistisch vorbereitet und akribisch geplant wird. Die Hörer spüren, dass bei uns eine gute Portion Chaos und vor allem viel Spaß dabei ist!„

Der Mitteldeutsche Rundfunkpreis wurde zum zweiten Mal gemeinsam von den Landesmedienanstalten Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vergeben. Der Preis wurde vom Präsidenten des Medienrates der Sächsischen Landesmedienanstalt, Prof. Kurt-Ulrich Mayer und dem Leiter der Sächsischen Staatskanzlei, Staatsminister Hermann Winkler überreicht.


Donnerwetter.de GmbH
Im Bonnet 19a
53229 Bonn
Tel. 0228 / 97 67 97 1
Fax 0228 / 97 67 97 2
» http://donnerwetter.de
» presse@donnerwetter.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>