| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Info-Veranstaltung an der Euro-FH im Rahmen der CHINA TIME 2006

Hamburg. Während der Veranstaltungsreihe CHINA TIME 2006 zeigt sich Hamburg von seiner chinesischen Seite und bietet ein vielfältiges Programm aus Kultur, Wirtschaft, Sport und Wissenschaft. Diese Aktionswochen unterstützt auch die Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) mit einem Informationstag am 29. September 2006 von 15.00 bis 18.00 Uhr.

Als international ausgerichteter Bildungsanbieter ist die Euro-FH eng mit der aufstrebenden Wirtschaftsmacht China verbunden. "China ist für jeden in Wirtschaft und Politik inzwischen so wichtig, dass wir dafür eigens ein Studienzentrum in Peking eingerichtet haben", so Prof. Dr. Jens-Mogens Holm, Präsident der Europäischen Fernhochschule Hamburg. Seit 2005 bietet die Euro-FH ihren Studierenden die Möglichkeit, zweiwöchige Auslandsseminare in Peking zu absolvieren.

Im Rahmen der CHINA TIME 2006 möchte Prof. Dr. Holm Bildungsinteressierten einen Überblick über die Möglichkeiten eines internationalen Fernstudiums vermitteln. Gemeinsam mit Studierenden, die bereits an Seminaren in Peking teilgenommen haben, berichtet der Präsident der Euro-FH über Erfahrungen und Eindrücke aus dem Reich der Mitte – über den Alltag, die Kultur, Politik, Wirtschaft und Lebensweise in China. Besucher bekommen in Vorträgen ausführliche Informationen über die Auslandsseminare der Euro-FH sowie deren Integration in ein betriebswirtschaftliches Studium.

An diesem Infotag können sich Studieninteressierte außerdem bei qualifizierten Studienberatern individuell über die Möglichkeiten eines Fernstudiums an der Euro-FH informieren. Bei Rundgängen durch das Haus haben sie darüber hinaus die Möglichkeit, hinter die Kulissen einer international vernetzten Fernhochschule zu blicken.

Wer die Gelegenheit nutzen möchte, sich intensiv über das Fernstudienangebot der Euro-FH zu informieren, der findet am 29. September 2006 von 15.00 bis 18.00 Uhr bei der Euro-FH, Doberaner Weg 20, 22143 Hamburg, die richtige Anlaufstelle. Weitere Informationen unter Tel. 040/675 70 700 oder unter » www.euro-fh.de.

Die 2003 gegründete Europäische Fernhochschule Hamburg gehört zur Klett-Gruppe, einem der größten europäischen Bildungsanbieter, und ist hervorgegangen aus dem Institut für Lernsysteme (ILS) in Hamburg. Das berufsbegleitende Studium der Europäischen Betriebswirtschaftslehre kann nach drei Jahren mit dem "Bachelor of Arts (B.A.)" und nach vier Jahren als "Diplom-Kauffrau" bzw. "Diplom-Kaufmann (FH)" abgeschlossen werden. Seit Januar 2004 bietet die Euro-FH, ebenfalls nebenberuflich, das zweijährige Aufbaustudium "General Management" mit dem Abschluss "Master of Business Administration (MBA)" an. Darüber hinaus können seit Juli 2004 einzelne Kurse auf Hochschulniveau belegt werden, die mit einem eigenen Hochschulzertifikat abgeschlossen werden. Die Euro-FH kooperiert mit renommierten Hochschulen im In- und Ausland, insbesondere mit der in Deutschland führenden ESB European School of Business der Hochschule Reutlingen sowie mit namhaften Managementschulen in Europa, USA und China.

Weitere Informationen zur Europäischen Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) erhalten Sie im Pressezentrum unter » www.euro-fh.de.


Pressestelle der Euro-FH
c/o Laub & Partner
Myriel Maass
Kedenburgstraße 44
D-22041 Hamburg
Fon: 040/656 972-30
Fax: 040/656 972-50
E-Mail: » myriel.maass@laub-pr.com
» www.laub-pr.com


04.09.2006


zurück
nach oben

','
',$content); ?>