| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Unisys Studie zeigt, was erfolgreiche Unternehmen anders machen

Sulzbach, 02. Juli 2008
– Wie schafft man es, seine Geschäftsziele am schnellsten zu erfüllen? Welchen Beitrag können IT Best Practices dazu leisten? Eine neue Untersuchung der Unisys Corporation identifiziert die Praktiken der erfolgreichsten Unternehmen und die Rolle, die Innovation und IT Best Practices dabei spielen. Die Ergebnisse: Über traditionelle betriebliche Erwägungen wie Effizienz und Kostenersparnisse hinaus konzentrieren sich die Spitzenreiter kontinuierlich auf Maßnahmen, die Service, Ansehen und Wachstumschancen verbessern.
Die Resultate der Unisys-Studie sind eindeutig: 25 Prozent der Befragten verwalten ihre IT-Ressourcen besonders effektiv und erreichen so wichtige Geschäftsziele. Es überrascht kaum, dass sich diese Unternehmen von den übrigen signifikant unterscheiden. Dies gilt vor allem in Bezug auf den IT-Einsatz in der Praxis und für Outsourcing-Verträge zur kontinuierlichen Verbesserung der Best Practices. Gerade letztere können wesentlich dazu beitragen, IT Services für die Erfüllung von Geschäftszielen zu nutzen.

Über den Sparzwang hinaus
Führende Unternehmen setzen neben Kostendämpfung auch andere Prioritäten. Sie schaffen vielmehr Service Delivery Modelle, die Menschen, Prozesse und Automatisierung zugleich umfassen. Erfolg bedeutet damit auch, über den Tellerrand des Unternehmens zu sehen und Outsourcing-Partner zu nutzen, um die eigenen Best Practices zu verbessern.
„Führungskräfte in der IT sehen zunehmend, dass die größten Vorteile aus dem Fokus auf Innovation im IT Service Management kommen. Dies zeigen die Resultate der Studie ganz klar“, so Jürgen Seibert, Vice President Sales Continental Europe, Global Outsourcing and Infrastructure Services.

Business Prioritäten und IT Best Practices führen gemeinsam zum Erfolg
Kostensenkungen – gut, aber es gibt noch andere Prioritäten, etwa Kundenzufriedenheit und -loyalität, mögliches Zusatzgeschäft oder die Agilität des Unternehmens – alles Faktoren, die Service, Ansehen und Wachstumschancen erheblich steigern. Auch die Stimulation von Innovation und Kreativität war den Spitzenreitern (mit 81 Prozent) wichtiger als dem Rest der Befragten (mit 52 Prozent).

Ein Blick auf die Zahlen macht die Verschiebung in den Prioritäten deutlich:

Ziele - Nennung durch alle Befragten- Nennung bei Spitzenreitern Kostenersparnisse - 74 % - 83 %
Kundenzufriedenheit/ Zusatzgeschäft für Services - 73 %- 87 %
Kundenbindung - 73 %-87 %
Höhere Geschäftsagilität (Reaktionsgeschwindigkeit bei Chancen/Risiken) - 73 %-87 %
Erhöhte Produktivität - 71 %- 81 %
Steigender Gewinn - 70 %-86 %


Die Prioritäten an der Spitze
Drei Best Practices sehen erfolgreiche Unternehmen bei der Nutzung von IT zur Erreichung von Geschäftszielen ganz oben:
§ Knowledge Management-Techniken und -Tools
§ Die Nutzung von Modellierungs-Methoden für die Lösungsentwicklung
§ Innovative Betriebsmodelle wie Software as a Service (SaaS), die das Serviceangebot automatisieren.
In Kombination ermöglichen diese Ansätze eine engere Zusammenarbeit zwischen IT-Organisationen und dem Business, dem sie dienen.

Outsourcer als Partner
Vorreiter sein heißt auch, sich mehr auf Beziehungen zu konzentrieren – Kundenzufriedenheit und -loyalität wurden besonders hoch bewertet. Und: Diese Unternehmen outsourcen anders. Sie sehen Outsourcing als Weg, besseren Sevice anzubieten. Der Aspekt der Partnerschaft zum Outsourcing-Anbieter rückt in den Vordergrund, denn die Expertise des Partners hilft dabei, Services zu verbessern.
48 Prozent der Spitzenreiter meinten denn auch, dass ihre Outsourcing-Partner die Best Practices verbessern – im Vergleich zu nur 39 Prozent bei den übrigen Unternehmen. „Genau das ist entscheidend für eine erfolgreiche Outsourcing-Partnerschaft“, so Jürgen Seibert weiter. „Über eine strategische Partnerschaft mit einem Outsourcer können CIOs in ihrer Infrastruktur und ihren Anwendungen innovativ bleiben und mit den Geschäftsanforderungen Schritt halten.“

Zur Studie
Die Studie wurde Ende 2007 online im Auftrag von Unisys von der IDG Research Services Group durchgeführt. Befragt wurden 550 IT-Führungskräfte in Nordamerika, Europa, Asien und dem pazifischen Raum sowie Südamerika. Die befragten Unternehmen erzielen Umsätze von mehr als einer Milliarde US-Dollar in den USA beziehungsweise 500 Millionen Dollar in den anderen Regionen.
Weitere Ergebnisse finden Sie im Report „Sourcing Insights: Tracing the Cause and Effect of IT Best Practices“ auf der Unisys Unlearn Outsourcing Site.

Über Unisys
Unisys ist ein weltweiter IT-Dienstleister und Lösungsanbieter. Wir bieten Consulting, Systemintegration, Outsourcing und Infrastruktur-Services – kombiniert mit leistungsstarker Server-Technologie. Wir unterstützen Kunden dabei, ihre Daten und Informationen für effiziente Secure Business Operations zu nutzen und so ihre Geschäftsziele zu erreichen. Unsere Consultants und Branchenexperten arbeiten gemeinsam mit Kunden daran, die Herausforderungen ihres Unternehmens besser zu verstehen und für mehr Transparenz innerhalb ihrer unternehmenskritischen Geschäftsabläufe und deren Verknüpfungen zu sorgen.
Die Unisys-Zentrale befindet sich in Blue Bell, Pennsylvania, in der Nähe von Philadelphia. Die deutsche Hauptverwaltung ist in Sulzbach/Taunus (Frankfurt).
Weitere Informationen unter » www.unisys.de oder » www.unisys.com.

Weitere Informationen:
Maisberger Whiteoaks
Gesellschaft für strategische Unternehmenskommunikation mbH
Christine Wildgruber
Tel. +49 (0)89 - 41 95 99-27
Fax +49 (0)89 - 41 95 99-12
» unisys@maisberger.com
» www.maisberger.com


zurück
nach oben

','
',$content); ?>