| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

- primion Technology AG investiert in Standort Stetten am kalten Markt und
schafft Platz für neue Büro- und Verwaltungsräume
- Neubau wird durch die direkte Verbindung wichtiger betrieblicher Einrichtungen
als „Brücke der Zukunft“ bezeichnet
- Gastredner Prof. Dr. h. c. Lothar Späth sprach über „Chancen des Mittelstandes“

Stetten am kalten Markt, 19. Juli 2006. Großen Anklang fand die gestrige Veranstaltung
zur Einweihung des Erweiterungsbaus der primion Technology AG mit einem
Investitionsvolumen von rund 0,6 Mio. Euro. Nach einer Bauzeit von sieben Monaten
bietet der 50 m lange brückenähnliche Anbau auf einer Fläche von 550 m�� Raum für
25 zusätzliche Arbeitsplätze. Im Rahmen der Veranstaltung präsentierte Dipl.-Ing.
(FH) Heinz Roth, Vorstandsvorsitzender, die Vorteile der so genannten „Brücke der
Zukunft“: Als direkte Verbindung der wichtigen betrieblichen Einrichtungen ermöglicht
der Erweiterungsbau nicht nur kurze Wege zwischen Verwaltung und Produktion,
sondern schafft zusätzlich Platz für neue Büro- und Verwaltungsräume. „Mit rund 260
Mitarbeitern befinden wir uns weiterhin auf Wachstumskurs. Primion hat in der dritten
Phase der Unternehmensentwicklung sein Ziel, zu den Top 5-Anbietern in Deutschland
zu gehören, bereits übertroffen. Wir sind heute auf Platz 2 nach Interflex,“ sagt
Roth. Mit dem Börsengang ist das weitere Wachstum finanziert worden. Für die
nächsten Projekte stehen heute 10 Mio. �� zur Verfügung.
Das seit dem 13. Februar 2006 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse
notierte Unternehmen stärkt mit dem Ausbau weiterhin den Standort Stetten am kalten
Markt. Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Johann Löhn, Vorsitzender des Aufsichtsrates, erläutert
die Entwicklung von primion unter dem Aspekt der Globalisierung: „primion verfolgt
eine klare Strategie, man liefert zusätzlich zu den Systemen und der Software auch
die nötige Hardware. primion kann heute die führende Marktstellung in Deutschland
nutzen, um das internationale Wachstum voranzutreiben.“
Zu den Highlights zählte die abschließende Rede des Ministerpräsidenten a. D. Prof.
Dr. h. c. Lothar Späth über Chancen des Mittelstandes. Der Vorsitzende der Geschäftsführung
der Investmentbank Merrill Lych bestätigte der primion Technology AG
eine Vorbildfunktion für unternehmerisches Handeln: „Es müssen Produkte auf den
Markt, die die Welt benötigt. In Deutschland gibt es einen starken Mittelstand, dem es
gelingt, solche Produkte auf Spezialmärkten zu positionieren. primion ist hierfür das
beste Beispiel.“


Weitere Informationen zur primion Technology AG
Die primion Technology AG mit Sitz im baden-württembergischen Stetten am kalten
Markt ist ein international tätiger Anbieter von innovativen soft- und hardwarebasierten
Systemen für Zutrittskontrolle, Zeiterfassung und integrierte Sicherheitstechnik. Von
der Entwicklung über die Produktion, Projektierung und Installation bis hin zur Inbetriebnahme
und den entsprechenden komplementären Dienstleistungen bietet primion
als „One-Stop-Shop“ mehr als 4.000 Kunden weltweit Lösungen aus einer Hand. Mit
über elf Jahren Erfahrung hat sich primion als einer der Technologie- und Innovationsführer
in den Märkten für Zutrittskontroll- bzw. Zeiterfassungssysteme sowie integrierte
Sicherheitstechnik etabliert.


Nähere Informationen erhalten Sie auf der Webseite » www.primion.de und bei
primion Technology AG
Steinbeisstraße 2-4
D-72510 Stetten a. k. M.
Manfred Kötzle
Vorstand Finanzen
Telefon: 0 75 73/9 52 0
Fax: 0 75 73/9 52 111
» koetzle@primion.de


Kirchhoff Consult AG
Ahrensburger Weg 2
D-22359 Hamburg
Ulla v. Blittersdorff
Telefon : 0 40/ 609 186 34
Fax : 0 40/609 186 71
» ulla.v.blittersdorff@kirchhoff.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>