| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Datenaustausch mit SkyX-Technologie von Packeteer

Datum: 23. November 2006 - Packeteers SkyX-Gateways beschleunigen Datenübertragungen zwischen Europa und Japan über das Internet um Faktor 100.

Cupertino (Kalif.) / Garching (Deutschland) - Packeteer, Marktführer auf dem Gebiet der WAN-Optimierung, gibt bekannt, dass das internationale Kernfusions-Forschungsprojekt ITER (lateinisch "der Weg") erfolgreich Packeteer SkyX-Gateways einsetzt, um den verschlüsselten VPN-Datenverkehr zwischen den geografisch weit entfernten Niederlassungen in Cadarache/Frankreich, Garching/Deutschland und Naka/Japan zu beschleunigen. Zukünftig soll das System auch an weiteren Standorten zum Einsatz kommen.

ITER hat in den Forschungseinrichtungen in Japan, Deutschland und Frankreich je ein SkyX-Gateway am Übergabepunkt zwischen dem lokalen Netzwerk und der Weitverkehrsanbindung implementiert und beschleunigt damit sein standortüberspannendes VPN. Innerhalb dieses VPN greifen die Forschungseinrichtungen über das Internet gegenseitig auf Applikationen, große Datenbestände und E-Mail-Server-Systeme zu, allen Anwendern stehen dabei dieselben Services zur Verfügung. Daher muss die Verbindung eine gute Performance aufweisen.

Die ursprünglich für die Beschleunigung von Satellitenfunkstrecken entwickelte SkyX-Technologie behebt die Unzulänglichkeiten des TCP-Protokolls für paketbasierte Datenübertragungen über weite Entfernungen, indem es das auf der darunter liegenden Netzwerkschicht agierende Internet Protokoll Version 6 (IPv6) optimiert. Dadurch sind kürzere Reaktionszeiten und höhere Datenübertragungsraten über Internetverbindungen möglich.

"Trotz der sehr schnellen WAN-Anbindung erreichte der Datendurchsatz zwischen unseren Niederlassungen in Deutschland und Japan vor dem Einsatz der Packeteer-Produkte maximal 400 kBit/s. Durch die Installation der SkyX-Gateways konnten wir den Durchsatz dauerhaft auf etwa 40 MBit/s beschleunigen - das entspricht einer Verbesserung um Faktor 100!", erklärt Hans-Werner Bartels, leitender IT-Manager am deutschen ITER-Standort, dem Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Garching. "Dabei war die Installation und Konfiguration der Systeme in wenigen Tagen erledigt. Wir sind schlichtweg begeistert von der SkyX-Technologie."

Das Gateway setzt den vom lokalen Netzwerk (LAN) in Richtung Internet fließenden Datenverkehr auf das optimierte XTP Protokoll (XPress Transfer Protokoll) auf und sendet die modifizierten Datenpakete über die WAN-Verbindung. Die Gegenstelle, die aus einem SkyX-Gateway oder einer SkyX-Software-Applikation bestehen kann, trennt die Pakete vom optimierten Protokoll und setzt sie auf das Standardprotokoll zurück, bevor es die Daten in das LAN weiterreicht.

Für das Netzwerk sind die SkyX-Gateways transparent. Nach einer einmaligen Einrichtung ist keine weitere Konfiguration nötig. Zudem bietet SkyX den Vorteil, dass alle TCP-basierten Applikationen von der Technologie profitieren, nicht nur der verschlüsselte Datenverkehr in einem virtuellen privaten Netzwerk (VPN), sondern beispielsweise auch HTTP- und FTP-Anwendungen.

"Die Erfahrung von ITER macht deutlich, dass eine WAN-Verbindung mit ausreichend Bandbreite allein kein Garant für hohe erreichbare Datenübertragungsraten über Weitverkehrsverbindungen ist", sagt David Puglia, Vice President of Marketing von Packeteer. "Es freut uns sehr, dass ITER durch das Implementieren unserer SkyX-Gateways eine so deutliche Beschleunigung des Datenverkehrs erreichen konnte. Das bestätigt die enorme Leistungsfähigkeit unserer SkyX-Technologie und beweist, dass sich mit Packeteers SkyX-WAN-Optimierungslösungen die Performance über Weitverkehrsnetzwerke deutlich steigern lässt."

Zu ITER
ITER ist ein gemeinsames internationales Forschungs- und Entwicklungsprojekt. Sein Ziel ist es, die wissenschaftliche und technische Machbarkeit sowie wirtschaftliche Nutzbarkeit der Kernfusion als Energiequelle zu demonstrieren. An dem Projekt sind die Europäische Union (repräsentiert durch EURATOM), Japan, China, Indien, Süd-Korea, Russland und die USA beteiligt. Der ITER-Forschungsreaktor soll ab 2008 in Europa, in Cadarache in Süd-Frankreich, errichtet werden.

Zu Packeteer
Packeteer (NASDAQ: PKTR) ist weltweiter Marktführer im Bereich WAN-Optimierung und Application-Traffic-Management für WANs. Packeteer-Lösungen befinden sich bei mehr als 7.000 Unternehmen in 50 Ländern im Einsatz. Die patentierten Systeme ermöglichen IT-Organisationen eine detaillierte Einsicht in ihre Netzwerke. Die Unternehmen können mit Hilfe der aus intelligenten, skalierbaren Appliances bestehenden Packeteer-Produktfamilie den Datenverkehr auf ihren Netzwerken kontrollieren und beschleunigen. Weitere Informationen sind auf der Website des Unternehmens unter » www.packeteer.com erhältlich.

Pressekontakte:
Emmanuelle Rouard / Markus Eichelhardt
Johnson King PR
Tel: 0049-(0)89-894085-12/-13
Email: » emmanueller@johnsonking.de
» markuse@johnsonking.de

Kontakt für Leseranfragen:
Packeteer GmbH
Humboldtstr. 12
85609 München
Tel: 089-94490-232
Fax: 089-94490-233
Email: » info@packeteer.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>