| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

ermöglicht Finanzinstituten einen umfassenden Schutz ihrer Kunden
Die Technik nutzt das erprobte Know-how von RSA im Bereich der risikobasierten Authentifizierung und der Live-Sprachbiometrie


Frankfurt, E.B.I.F, 14. – 16. November 2006. RSA, The Security Divison of EMC (NYSE: EMC), kündigt das Produkt ‚RSA® Adaptive Authentication for Phone’ an, das dem Wunsch der Finanzbranche nach leistungsfähiger, automatischer und komfortabler Anwender-Authentifizierung beim Telefon-Banking Rechnung trägt. Dieser Bedarf resultiert aus dem Trend, dass Betrüger zunehmend das Telefon als Medium nutzen.RSA Adaptive Authentication for Phone wurde in erster Linie mit Blick auf die Benutzerfreundlichkeit für den Endanwender und eine leistungsfähigere Authentifizierung per Telefon entwickelt. Es nutzt das grundlegende Konzept und das Know-how des Produkts ‚RSA Adaptive Authentication for Web’, das bereits von mehr als 35 der 100 führenden Finanzinstitute der USA und einigen der größten Banken Europas eingesetzt wird. Bestandteil der neu eingeführten Lösung ist auch die Sprachbiometrie-Lösung von RSA. Diese basiert auf der zugekauften Vocent-Technologie und wurde mit der marktführenden Voiceprint-Engine von Nuance kombiniert. Die Vocent/Nuance-Lösung befindet sich heute bei mehreren großen Banken der USA im Einsatz, und für das erste Quartal 2007 sind erste Installationen mit Kundenkontakt geplant.
RSA Adaptive Authentication for Phone ermöglicht die Mehrfaktor-Authentifizierung für den Einzelhandel und kommerzielle Bank-Applikationen. Das Produkt ist so konzipiert, dass es verschiedene telefonspezifische Risikoparameter analysiert – von der Telefonnummer über ein biometrisches Sprachprofil bis hin zum Verhalten des Anrufers. Aus diesen Eingangsgrößen generiert das System eine umfassende Risiko‑ und Authentifizierungs-Bewertung für jeden eingehenden Anruf und jede ausgeführte Transaktion mit hohem Risikograd. Während Transaktionen mit geringem Risiko ohne Unterbrechung ablaufen können, werden Transaktionen mit hohem Risikofaktor mittels einer zusätzlichen Sicherheitsebene, beispielsweise durch Abfragen geheimer Informationen, verifiziert. Das praxiserprobte Konzept der risikobasierten Authentifizierung ist so angelegt, dass die überwiegende Zahl der Transaktionen ohne Unterbrechung erfolgreich abgewickelt werden kann, da lediglich Muster, die auf Betrug hinweisen, davon betroffen sind. Dadurch wird der richtige Kunde Trotz des hohen Sicherheitszuwachses kaum mit Änderungen konfrontiert.
RSA Adaptive Authentication for Phone profitiert von dem fundierten Fachwissen des Unternehmens auf dem Gebiet der risikobasierten Authentifizierung und der Betrugsanalyse. Dies ermöglicht RSA einen „kanalübergreifenden“ Schutz, indem jede per Telefon ausgeführte Transaktion mit vorhandenen Internet-Verhaltensprofilen der jeweiligen Person verglichen wird. Nicht zuletzt werden Betrugsdaten über das RSA eFraudNetwork™ auch institutionsübergreifend ausgetauscht.
„Nachdem wir zuvor die Sicherheit des Internet-Kanals verbessert haben, ist das Telefon-Banking unser nächstes großes Ziel“, erklärt Christopher Young, Vice President und General Manager, Consumer Solutions bei RSA, The Security Division of EMC. „Zurzeit läuft die Telefon-Authentifizierung noch halb manuell ab. Sie ist deshalb anfällig für das Ausspähen persönlicher Informationen und dementsprechend nicht sicher genug. Auch wenn sich die Technologie der Sprachbiometrie rasch verbessert, zeigt unsere Forschung, dass mehr erforderlich ist, um Millionen von Konsumenten präzise und transparent zu authentifizieren. Vor diesem Hintergrund haben wir unsere erprobten risikobasierten Authentifizierungslösungen mit der Sprachbiometrie zu einer qualitativ hochwertigen, benutzerfreundlichen und sicheren Lösung kombiniert. Unser Endziel ist es, Finanzinstituten einen kanalübergreifenden Schutz zu bieten, mit dem sie die Transaktionen ihrer Kunden unabhängig vom jeweils gewählten Medium zuverlässig absichern können.“
Finanzinstitute, die sich für die Installation von RSA Adaptive Authentication for Phone entscheiden, können dem RSA eFraudNetwork beitreten. Dieses weltweit effektivste Betrugsabwehr-Netzwerk hilft, hunderte Finanzinstitute auf der ganzen Welt zu schützen. Es verknüpft Betrugsdaten mit positiv identifizierten Betrüger-Profilen aus sämtlichen Lösungen von RSA, wobei mehrere Geschäftslinien bei Finanzinstituten jeder Größe auf der ganzen Welt abgedeckt werden. Dieses applikations‑ und institutionsübergreifende und nun auch mehrere Kommunikationskanäle abdeckende Informations-Reservoir stellt eine höchst wirkungsvolle Abwehrmaßnahme gegen Betrügereien in der Finanzbranche dar.
RSA Adaptive Authentication for Phone beruht auf der Sprachbiometrie-Lösung von RSA und bedient sich ebenfalls der marktführenden Voiceprint-Engine von Nuance. „Die Erfahrung und das Know-how von RSA als globaler Sicherheitsanbieter ergibt zusammen mit der Spitzenposition der Nuance-Technologie im Bereich der Sprachverarbeitung eine ebenso effektive wie verlässliche Lösung für die automatische Authentifizierung per Telefon“, sagt Lynda Kate Smith, General Manager der Care Business Unit von Nuance, und fügt hinzu: „Für uns ist es überaus reizvoll, mit RSA als fachkundigem Partner eine führende Rolle in diesem aufstrebenden Markt spielen zu können.“
RSA Adaptive Authentication for Phone ist umgehend erhältlich. Die kanalübergreifende Funktionalität und weitere verbesserte Features werden 2007 in der RSA Adaptive Authentication Platform allgemein verfügbar werden.

Kurzprofil RSA:
RSA, The Security Division of EMC, ist der Experte für informationsbasierte Sicherheit, der den Schutz von Daten über ihren gesamten Lebenszeitraum hinweg ermöglicht. RSA erlaubt seinen Kunden, kritische Unternehmenswerte und Online-Identitäten, egal wo sich diese befinden, kosteneffektiv zu schützen sowie sicherheitsrelevante Informationen und Vorgänge so verwalten zu können, dass bestehende Compliance-Aufgaben erheblich erleichtert werden.
RSA bietet führende Lösungen in den Bereichen Identitätssicherung und Access Control, Encryption- und Key-Management, Compliance- und Security-Information-Management sowie Fraud Protection. Diese Lösungen schaffen Vertrauen bei Millionen Nutzern von digitalen Identitäten, bei ihren Transaktionen, die sie täglich ausführen, und bei den Daten, die erzeugt werden.
Mehr erfahren Sie unter » www.RSA.com und » www.EMC.com.

Presse-Info
Pressekontakt:
RSA
Natasha Staley
Tel: +44 1 344 78 1745
E-Mail: » nstaley@rsa.com
Weitere Informationen erhalten Sie unter:
» www.RSA.com

PR-Agentur
HBI PR&MarCom GmbH
Corinna Voss
Tel: 089 / 993 887-30
E-Mail: » corinna_voss@hbi.de
Weitere Informationen erhalten Sie unter:
» www.hbi.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>