| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Schulten setzt bei der Gebäudereinigung auf RFID-Technologie.

Der bergische Gebäudedienstleister Schulten ist einer der Vorreiter für die innovative RFID-Technologie. Das Unternehmen setzt die Chips, die gespeicherte Daten berührungslos per Funk übertragen können, in Wischmopps ein. „Die Vorteile liegen gerade im Gesundheitsbereich mit hohen Hygieneanforderungen klar auf der Hand„, so Svend Meyrahn, Abteilungsleiter bei Schulten. „Der Chip im Mopp stellt sicher, dass jeder Kunde die richtigen Wischtextilien für seinen speziellen Einsatzbereich bekommt.„

RFID elektrisiert die Fachwelt. Auf der Leitmesse CeBIT 2006 hatte die Zukunftstechnologie sogar schon eine eigene Halle. Egal ob Handel, Logistik oder Flugzeugbau – durch den Einsatz der Funkchips erhoffen sich Unternehmen in allen Sparten deutlich wirtschaftlichere Prozesse. Schulten setzt die innovative Technologie seit Jahresbeginn erfolgreich ein.

In der Praxis sieht das so aus: An dem neuen Wischmopp, den Schulten einsetzt, ist eine Lasche befestigt, in der ein RFID-Chip eingenäht ist. Die Radiofrequenz-Identifikations-Technologie (RFID) ermöglicht es, auf dem Datenträger detaillierte Informationen zu speichern und diese im Computer weiterzuverarbeiten. So sind die Chips – und die entsprechenden Wischmopps – jederzeit zu identifizieren.

„Der Weg eines Wischmopps kann also entlang der Logistikkette genau dokumentiert werden. Vom ersten Einsatz an. Wir wissen, wo er benutzt wurde, können genau festhalten, wie oft er gewaschen und desinfiziert wurde und ihn natürlich rechtzeitig durch einen neuen Mopp ersetzen„, sagt Svend Meyrahn. Gleichzeitig gehen auch deutlich weniger Wischbezüge verloren. „Unsere Abläufe lassen sich einfach besser planen und wir haben eine zusätzliche Qualitätskontrolle.„

Um die Logistik und Aufbereitung der Schulten-Wischbezüge kümmern sich die Profis der Firma Clean+ in Leverkusen. In einer hochmodernen Wäscherei werden die Mopps thermo-chemisch gereinigt und desinfiziert. „Wir waschen rund acht Tonnen Wischbezüge und Mikrofasertücher pro Tag„, sagt Betriebsleiter Olaf Brück.

Seine Waschmaschine hat wenig mit einer handelsüblichen gemein: Im Drei-Minuten-Takt werden die 14 computergesteuerten Kammern mit jeweils rund 90 Kilo Wäsche beladen. Nur für die erste Kammer muss ein Mitarbeiter Hand anlegen, danach läuft der Prozess automatisch. „Die Wischmopps werden eine Viertelstunde auf 75 Grad erhitzt und chemisch behandelt„, erklärt Olaf Brück das Verfahren.

Anschließend werden die Wischbezüge automatisch getrocknet, sortiert, über die RFID-Chips erfasst und in Folie eingeschweißt. „Wir nutzen hier eine deutschlandweit einmalige Maschine„, so Brück, der mit seinem Team für den reibungslosen Umlauf von rund 210.000 Wischbezügen verantwortlich ist. „Mit Hilfe der Chips können wir einen fehlerfreien Ablauf sicherstellen.„

Die innovative RFID-Technologie ist aktuell schon bei zwei Schulten-Kunden im Einsatz. „Nach unseren durchweg positiven Erfahrungen gehe ich von einer raschen Ausweitung des Chip-Einsatzes aus„, so Svend Meyrahn. „Diese Technologie verschafft uns am Markt einen Wettbewerbsvorteil.„

Die Paul Schulten GmbH & Co. KG ist ein mittelständisches Gebäudereinigungs- und Dienstleistungsunternehmen mit regionalem Fokus. Neben der klassischen Unterhalts- und Gebäudereinigung bietet das Unternehmen unter anderem auch Industriereinigung und –dienste, Hausmeister- und Sicherheitsdienste, Leihpersonal und Individualdienstleistungen an. Am Hauptsitz in Remscheid und in den Niederlassungen in Hilden und Wuppertal setzten die rund 2.000 gut ausgebildeten Mitarbeiter zuletzt 26 Millionen Euro im Jahr um.


Pressekontakt:
Paul Schulten GmbH & Co. KG
Svend Meyrahn
Nordstraße 8
42853 Remscheid
Fon: 02191-466-0
Fax: 02191-466-46
E-Mail: » mail@schulten.de
» www.schulten.de

enterpress
Kathrin Kordts
Fichtenstraße 75
40233 Düsseldorf
Fon: 0211/ 98 96 0 96
Fax: 0211/ 98 96 0 62
E-Mail: » kordts@enterpress.de
» www.enterpress.de


Text zur freien Verwendung


04.09.2006


zurück
nach oben

','
',$content); ?>