| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Meistens ist der August der heißeste Monat des Jahres und macht damit Hoffnung auf sonniges Sommerwetter. Die alten Bauernregeln versuchen vom Sommer auf den Herbst und sogar den Winter zu schließen! Die Meteorologen des Wetterservice Donnerwetter.de haben die August-Bauernregeln überprüft.

„Schöner Laurentiustag (10.8.) – trockener Herbst„ - Sie klingt fast zu einfach um wahr zu sein, doch diese Regel lässt sich tatsächlich anhand der Wetteraufzeichnungen beweisen: Gibt es mehr Sonne als üblich im Zeitraum um den 10. August, dann werden mit einer Wahrscheinlichkeit von fast 80 Prozent die Monate September bis November trockener als im Durchschnitt.

„Wie das Wetter zu Kassian (13.8.), hält es noch viele Tage an.„ - „Wie das Wetter am Himmelfahrtstag (15.8.), so es noch zwei Wochen sein mag.„ - Auch diese beiden Regeln lassen sich gut bestätigen. Ist das Wetter Mitte August noch schön, so wird es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bis Ende August auch schön bleiben (70-80 %), sagt Michael Klein vom Wetterservice Donnerwetter.de: 'Die Ursache ist die Erhaltungsneigung der Atmosphäre. Hat sich erst einmal ein Hoch in Mitteleuropa festgesetzt, bleibt es meist auch bis Ende des Monats.'

„Wie sich an Bartholomäus (24.8.) das Wetter verhält, so ist es auch im Herbst bestellt.'„ - Ist es Ende August besonders warm, ist meist auch der Herbst recht mild. Immerhin zu 65 % stimmt diese Regel. Besonders Oktober und November fallen dann zu warm aus, der September ist meist nur durchschnittlich warm.

„Macht der August uns heiß, bringt der Winter viel Eis.„ - „Ist’s in der ersten Augustwoche heiß, bleibt der Winter lange weiß.„ - „Hundstage heiß – Winter lange weiß.„ - Besonders viele Bauernregeln versuchen einen Zusammenhang zwischen einem warmen August und einem eisigen Winter herzustellen, erklärt Michael Klein von Donnerwetter.de. 'Doch diese Regeln lassen sich nicht bestätigen, da nach einem überdurchschnittlich warmen August mit einer Wahrscheinlichkeit von immerhin 75 Prozent meist ein zu milder Februar folgt.' Zu dieser Erkenntnis kommt aber auch eine andere Wetter-Weisheit: „Wie der August war, wird der künftige Februar.„



Kontakt:
Donnerwetter.de GmbH
Im Bonnet 19a
53229 Bonn
Tel. 0228 / 97 67 97 1
Fax 0228 / 97 67 97 2
» http://donnerwetter.de
» presse@donnerwetter.de
(2006-07-23)


zurück
nach oben

','
',$content); ?>