| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

7. Jänner 2008 - Neue EMC LifeLine OEM-Software bietet Storage-Funktionalitäten für das Büro zuhause

WIEN. EMC hat heute die neue EMC LifeLine OEM Software angekündigt, mit der Privatanwender und Einzelfirmen ihre digitalen Daten zentral speichern, sichern und verwalten können. Die neue Software wird auf Network Attached Storage (NAS)-Geräten implementiert. Sie unterstützt Windows- und Macintosh-Rechner und bietet Funktionalitäten für die vernetzte Speicherung, Backup, Datensicherung und Management. Anwender haben so die Möglichkeit, Ordnung in ihre digitalen Fotos, Videos, Media Streams, Musikdateien oder geschäftlich genutzten Informationen zu bringen und diese auf einer zentralisierten Speicherlösung abzulegen.

Die Intel Corporation hat kürzlich das Intel Entry Storage Systems SS4200-E angekündigt, das die neue EMC-Software bereits einsetzt. Zudem plant auch die Iomega Corporation die Ausstattung ihrer Storage-Produkte für Konsumenten und kleine Unternehmen mit der EMC LifeLine OEM Software.

Einfache Bedienung über Browser und Spielekonsole
Mit der neuen Software bietet EMC den Herstellern und OEM-Partnern eine Lösung, die sich sowohl über die meisten Internet-Browser als auch über Spielekonsolen wie Nintendo Wii, Sony Playstation 3 und Playstation Portable bedienen und managen lässt. Durch den eingebauten Media Server und die Unterstützung für Apple iTunes können Anwender ihre Digitalfotos, Musik und Filme an einer zentralen Stelle ablegen und über jeden unterstützten Media Player darauf zugreifen. Fotos lassen sich mit EMC LifeLine auch direkt von PTP (Picture Transfer Protocol)-fähigen Digitalkameras in die Storage-Appliance übertragen, ohne dass ein PC dazwischen geschaltet werden muss. Zur Energieeinsparung verfügt die Software zudem über eine Funktion, die dafür sorgt, dass Festplatten automatisch abgeschaltet werden, wenn sie über einen vorher definierten Zeitraum inaktiv waren.

Geschäftliche Anwender in kleinen Büros und Home Offices profitieren von den NAS-Funktionalitäten der Software, die etwa Advanced File Sharing, Datensicherung mit EMC Retrospect Backup-Software, Schlagwortsuche, Print-Server sowie Datenschutzmerkmale bietet. Zudem erkennt die Software selbständig die vom Anwenderrechner genutzte Landessprache und adaptiert diese. Dadurch können mehrere Nutzer im Netzwerk auf das gleiche Storage-System in ihrer jeweiligen Landessprache zugreifen.

2.298 Zeichen bei durchschnittlich 55 Zeichen pro Zeile

Weitere Informationen:
EMC Computer Systems Austria GmbH
Christoph Lohrey
Telefon +43-1-599 52-619
Telefax +43-1-599 52-900
Euro Plaza, A-1120 Wien, Euro Platz 1 / 4. OG
Web: » www.emc2.at; » www.emc.com

Berenika PR & Event
Pressemeldung 08002/Lifeline
Telefon +43-1-867 45 23-0
Telefax +43-1-867 45 23-10
E-mail: info@berenika.at
Web: » www.berenika.at

EMC – where information lives
Die EMC Corporation (NYSE: EMC) mit Hauptsitz in Hopkinton, Massachusetts (USA), ist der weltweit führende Entwickler und Anbieter von Technologien und Lösungen für Informationsinfrastrukturen. Unternehmen können auf dieser Basis mit Hilfe eines effizienten Datenmanagements den maximalen Nutzen aus ihren Informationen ziehen. Im Geschäftsjahr 2006 (31.12.) erzielte die EMC Corporation 11,155 Milliarden US-Dollar Umsatz. Die 1997 gegründete EMC Computer Systems Austria GmbH bietet ein internationales Kundenzentrum mit Standort Wien auch für den Bereich Osteuropa.


zurück
nach oben

','
',$content); ?>