| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

beim professionellen Domainnamen-Management?

13.12.2007 - Es ist erschreckend, dass sich eine frühere Domain-Managerin beim bekanntesten IT-Unternehmen der Welt wegen Betrugsverdachts verantworten muss. Dieser Fall zeigt, dass selbst Microsoft im Bereich Domainnamen-Management großen Nachholbedarf hat. Denn wie konnte Carolyn Gudmundson Kosten für die Domain-Registrierung falsch abrechnen oder es - wie in einem früheren Fall - schlichtweg versäumen, Domainnamen zu verlängern? Diese scheinbare Administrations-Lappalie kann Unternehmen teuer zu stehen kommen: Wenn potenzielle Kunden oder Geschäftspartner die entsprechende URL eingeben oder versuchen, eine E-Mail an die gewünschte Adresse zu schicken, landen sie im digitalen Nichts. So geschehen im erwähnten Fall aus dem Jahr 1999: Damals vergaß Gudmundson, den Domainnamen passport.com zu verlängern. In der Folge konnten Anwender die Site nicht nutzen, um beispielsweise ihre Zugangsdaten für den Dienst Hotmail zu bestätigen.
Natürlich frisst die tägliche Verwaltung eines großen Domainnamen-Portfolios beträchtliche Unternehmensressourcen auf. Diese Kosten und das damit verbundene Risiko lassen sich allerdings minimieren, wenn Firmen diese Aufgabe an entsprechende Spezialisten auslagern. Hierdurch hätte sich Microsoft eine Menge Ärger ersparen können.

Bernd Beiser, Geschäftsführer der NetNames GmbH


Weitere Informationen finden sich unter: http://www.netnames.de/


Über NetNames
NetNames ist Teil des am Londoner Investmentmarkt gelisteten Unternehmens Group NBT plc (LSE: NBT). Mit seinem marktführenden Domainnamen-Management-Service NetNames Platinum Service verwaltet und schützt NetNames Online-Brands internationaler Organisationen. Zum Kundenstamm zählen mehr als 30 Prozent der „Financial Times Stock Exchange Index" (FTSE) 100-Unternehmen. Mit dem Kauf von Ascio Technologies im Januar 2007 ist NetNames Europas größter Domainnamen-Management-Spezialist. Im Juli des gleichen Jahres erwarb das Unternehmen außerdem Envisional Solutions und erweiterte sein Angebot um eine Reihe leistungsfähiger Services im Bereich Online-Markenschutz.

NetNames ist ein von der Internet-Behörde „Internet Corporation for Assigned Names and Numbers" (ICANN) zertifizierter Registrator für die weltweite Eintragung von Domainnamen in allen erdenklichen Domain-Suffixen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in London und weiteren Niederlassungen in New York, Nizza, Madrid, Kopenhagen, Oslo und Zürich beschäftigt weltweit 250 Mitarbeiter. Das deutsche Büro befindet sich in München. Weitere Informationen sind unter » http://www.netnames.com verfügbar.


Ihre Ansprechpartner für Presseinformationen:

NetNames
Anna Harper
Marketing Manager
Tel: +44 (0)207 015 9210
E-Mail: anna.harper@netnames.com

LEWIS Communications GmbH
Kathrin Wittmann
Tel: +49 (0)89 173019-26
E-Mail: kathrinw@lewispr.com


zurück
nach oben

','
',$content); ?>