| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

durch verstärktes Online-Shopping vor Weihnachten

Radware warnt Webshop-Betreiber und Internet-Service-Provider vor Systemkollaps durch erhöhten Traffic im Dezember

Eschborn, 11. Dezember 2007 - Radware warnt vor der Wiederholung der Systemausfälle vom ’Cyber-Monday’ am 26. November. An jenem Montag nach Thanksgiving wird in Amerika traditionell das Weihnachtsgeschäft eingeläutet, was Online-Händlern in diesem Jahr kräftige Umsatzeinbußen bescherte - diverse Internet-Shops brachen durch den erhöhten Internet-Traffic zusammen und waren zeitweise nicht verfügbar. Ein ähnliches Szenario droht in Europa Mitte Dezember - die Tage zwischen 13. und 17. Dezember sind erfahrungsgemäß die verkaufsstärksten im Jahr, denn wer zu dieser Zeit seine Geschenke im Internet bestellt, erhält sie noch pünktlich zum Weihnachtsfest.

Wenn die Internet-Anwendungen, die sich hinter den Online-Shops verbergen, der Last des Kundenansturms nicht Stand halten, erhalten die Nutzer Fehlermeldungen wie ‘System nicht verfügbar’ oder benötigen mehrfache Anläufe bevor ihre Bestellung im Internet akzeptiert wird. Eine Geduldsprobe, die sich vermeiden lässt. Netzwerkspezialist Martin Krömer, Regional Director Central Europe bei Radware, erklärt: ‘Wer die Hochverfügbarkeit und Stabilität seiner Einkaufsportale im Internet sicherstellen will, muss rechtzeitig in den Ausbau seiner Netzinfrastruktur investieren und ausreichend Bandbreite zur Verfügung stellen. Mit genügend Redundanz und automatischer Lastenverteilung fallen die Systeme selbst zu Spitzenzeiten nicht aus. Im Gegensatz zum weihnachtlichen Kaufrausch lassen sich Ereignisse wie der Lotto-Jackpot und der damit verbundene Ansturm auf die Online Wett- und Tippportale nicht vorhersagen.’

Lösungen wie etwa AppXML von Radware sind auf Sicherheit und Performance hin entwickelte Plattformen, die Unternehmen eine grundlegende Infrastruktur für sicheres, leistungsfähiges XML und Web-Service-Kommunikation geschäftskritischer Anwendungen, wie etwa Einkaufsportale im Internet, bieten. Derartige Geräte lassen sich leicht ins Netzwerk integrieren und sorgen mit Schlüsselfunktionen für verbesserte Leistung und Hochverfügbarkeit von E-Commerce-Anwendungen. Darüber hinaus bieten sie auch Schutz vor so genannten Denial-of-Service-Attacken, mit denen Webshops und Internetportale ganz gezielt von Cyberkriminellen lahm gelegt werden können.

Krömer warnt auch vor Kosteneinsparungen an der falschen Stelle: ‘Shop-Betreiber und Internet-Service-Provider schrecken häufig vor Investitionen für redundante Systeme zurück und nehmen lieber Down-Time in Kauf. Dabei ist es eine Milchmädchenrechnung - der Stillstand, der durch Systemausfälle verursacht wird, ist um ein Vielfaches höher. Umsatzeinbußen, der Imageverlust und zusätzliches Personal, das die Bestellungen dann schlimmstenfalls am Telefon aufnimmt, übersteigen schnell die Summe, die für stabile Systeme ausgegeben werden muss.’

Über Radware
Radware (NASDAQ: RDWR), der weltweit führende Hersteller von
intelligenten integrierten Application Delivery-Lösungen, gewährleistet die
volle Verfügbarkeit, maximale Leistung und komplette Sicherheit von
geschäftskritischen Anwendungen in mehr als 5.000 Unternehmen weltweit. Mit
APSolute – Radwares umfassender und preisgekrönter Suite aus intelligenten
Frontend-, Zugangs-, und Sicherheits-Produkten – können Unternehmen und
Carrier ihre Netzwerke „business-smart“ machen, d.h. ihre Produktivität
fördern, ihre Profitabilität steigern sowie ihre IT-Prozesse und
Infrastrukturkosten verringern.

Weitere Informationen dazu, wie Radwares Application Delivery-Lösungen das
Investment in IT-Infrastruktur und Mitarbeiter optimieren, finden Sie unter
» www.radware.com.

Unternehmenskontakt:
Martin Krömer
Radware GmbH
Industriestr. 30-34
D-65760 Eschborn
Tel.: +49 (0)6196 / 766 65 55
Fax: +49 (0)6196 / 766 65 66
E-Mail: martink@radware.com

Pressekontakt:
Elisabeth Rothbart
LEWIS Global PR
Baierbrunner Str. 15
D-81379 München
Tel.: +49 (0)89 / 173019 33
Fax: +49 (0)89 / 173019 99
E-Mail:elisabethr@lewispr.com


zurück
nach oben

','
',$content); ?>