| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

10.12.2007 - Hong Bao, auf Chinesisch auch Li Shi genannt, sind rote Umschläge, in denen Geldgeschenke zu chinesischen Festen wie dem chinesischen Frühlingsfest oder einer chinesischen Hochzeit überreicht werden. Zum chinesischen Neujahrsfest, also dem Frühlingsfest, werden diese Umschläge vor allem den Kindern in die Hand gedrückt. Bei chinesischen Hochzeiten gehört der rote Umschlag fest zur Hochzeitszeremonie. Die Braut und der Bräutigam bekommen rote Umschläge von Verwandten und Freunden als Geschenke. Umgekehrt muss der Bräutigam an der Tür zu seiner zukünftigen Frau sozusagen Zoll zahlen - in Form von roten Umschlägen, in denen Geld steckt.

Rot ist in der chinesischen Kultur die Farbe des Glücks. Kunstvolle Verzierungen dabei sind häufig in Gelb oder Gold. Der Betrag des überreichten Geldes wird häufig nach der chinesischen Numerologie ausgewählt, um Glück bringende Zahlen zu erreichen. Das Hong Bao bringt positive, gute Energie und schützt vor negativer, schlechter Energie. Man sagt, dass das Hong Bao Glück für den Sender UND den Empfänger bringt.

Rote Umschläge zu verschenken und anzunehmen ist seit langem chinesische Tradition. Der rote Umschlag ist zwar klein, verkörpere aber einen Teil der Kultur der chinesischen Nation. Er spiegle die Höflichkeit der Chinesen und die normalen Beziehungen zwischen den Menschen wider. Gleichzeitig drücke er auch ein harmonisches Zusammensein der Menschen aus.

Wir übernehmen für das Jahr 2008 diesen schönen Brauch in unsere Verprovisionierung der vermittelten Seminare und Beratungen. Unsere TrainerInnen, SchulungsleiterInnen und BeraterInnen entscheiden nun selbst, wie viel Ihnen die Vermittlung wert ist. Nach erfolgreicher Vermittlung erhalten Sie einen roten Umschlag von uns und können selbst entscheiden wie viel Sie geben möchten. Einzig die Spesen für Werbung, Akquise und Marketing gelten als Fixposten und werden in Form einer geringen monatlichen Gebühr eingehoben. Alles weitere bestimmt die/der TrainerIn oder BeraterIn. Für Unternehmen die eine/n TrainerIn oder BeraterIn suchen bleibt dieses Service weiterhin kostenfrei.

BILBERT.at | Bernhard C. Ehm beschäftigt sich seit dem Jahr 2000 intensiv und kontinuierlich mit diesem Markt und vermittelt professionelle, qualifizierte TrainerInnen und BeraterInnen an Unternehmen.





Bernhard C. Ehm
Österreichs erster Bildungsbroker

» www.bilbert.at
mailto: bernhard@bilbert.at


zurück
nach oben

','
',$content); ?>