| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Langen, 06. November 2007



Mit wenigen Mausklicks zur aktuellen NOTAM-Info

Zu Beginn des neuen Jahres ersetzt die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH das gedruckte VFR-Bulletin durch die kostenlose elektronische Version im AIS-Portal: Luftfahrer können unter » www.dfs-ais.de aktuelle NOTAM-Informationen für Flüge nach Sichtflugregeln in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Deutsch abrufen. Online-Dienste spielen eine immer wichtigere Rolle bei der Flugplanung. 82 Prozent der Teilnehmer einer Umfrage auf der AERO 2007 gaben an, dass sie das neue Angebot im Internet „in jedem Fall“ nutzen würden. Erste Zugriffszahlen bestätigen den Trend: Bereits im Einführungsmonat September wurde der Service im Netz über 10.000 Mal in Anspruch genommen.

Die Informationen im VFReBulletin sind immer tagesaktuell und können für eine bestimmte Flugstrecke rund um die Uhr online abgefragt werden. Sogar komplexe Strecken lassen sich einfach eingeben und auf vier verschiedenen interaktiven Karten grafisch darstellen. Die NOTAM-Informationen werden als Fliesstext und an den entsprechenden geografischen Punkten direkt auf der Karte angezeigt und lassen sich bequem ausdrucken und speichern. Darüber hinaus können Nutzer Informationen zu einer bestimmten ICAO-Ortskennung, einem Fluginformationsgebiet, einem Land oder durch Eingabe des Radius suchen. Auch die Abfrage für einen bestimmten Tag ist möglich: Ist der Flug für den kommenden Sonntag geplant, sieht der Pilot beispielsweise sofort, ob ein bestimmtes Gebiet an diesem Tag für den Überflug gesperrt ist.

Neben dem elektronischen Bulletin hilft auch das AIS-Centre ergänzend bei der Flugvorbereitung. Es ist erreichbar unter der Telefonnummer +49 (0)69 78072-500.

Abonnenten des VFR-Bulletins wird die letzte Papier-Version am 31. Januar 2008 zugestellt – die letzten drei Ausgaben im neuen Jahr bekommen sie kostenlos. Für Abos, die darüber hinaus weiterlaufen, erhalten die Kunden eine entsprechende Gutschrift. Luftfahrer, die das VFR-Bulletin bisher als Zugabe zum Luftfahrthandbuch (AIP VFR) bezogen haben, können sich über eine Preissenkung freuen: Zum Jahreswechsel wird das AIP VFR fünf Euro günstiger.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Nanda Geelvink, Tel. 06103/707- 1308, Fax: 06103 / 707 – 1395,
E-Mail: Nanda.Geelvink@dfs.de


Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit 5200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die Mitarbeiter koordinieren täglich rund 9.000 Flugbewegungen im deutschen Luftraum, im Jahr nahezu drei Millionen. Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München. Zudem ist die DFS in der Eurocontrol-Zentrale in Maastricht vertreten und in den Kontrolltürmen der 17 internationalen Flughäfen. Die DFS hat folgende Geschäftsbereiche: Center, Tower und Aeronautical Solutions.











DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
Claudia Sielaff
Unternehmenskommunikation
Am DFS-Campus 10
63225 Langen
Tel.: 06103 707 4111
Fax: 06103 707 4196
email: claudia.sielaff@dfs.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>