| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Thermaldrucker von Zebra Technologies erfüllen die ab dem 1. Juli 2006 geltende EU-Richtlinie (RoHS) zum Verbot gefährlicher Substanzen

Zebra Technologies Corporation (Nasdaq: ZBRA) setzt ihr umweltfreundliches Engagement fort: Rechtzeitig zum 1. Juli sind die Zebra-Drucker an die Auflagen der EU-Norm zur Beschränkung gefährlicher Substanzen angepasst worden. Die 'Restriction of Hazardous Substances (RoHS)'-Richtlinie bestimmt, dass bei der Herstellung und Verarbeitung von elektronischen Geräten und Bauteilen keine schädlichen Stoffe wie Blei, Quecksilber und Cadmium mehr eingesetzt werden dürfen.

Zebra investierte eine siebenstellige Summe, um einen nahtlosen Übergang von der Produktion der alten zu den neuen, regelkonformen Druckern zu gewährleisten. Jetzt verwendet das Unternehmen für das gesamte Produktportfolio nur bleifreie Komponenten - und zwar nicht nur wie gefordert in Europa, sondern ab Ende 2006 auch weltweit. Das Zebra-Angebot umfasst die gesamte Palette von Hochleistungs-Etikettendruckern für die Industrie bis hin zu kompakten, tragbaren Geräten und Plastikkarten-Druckern.

„Es kann kompliziert und kostspielig werden, sich im Nachhinein an eine neue EU-Direktive wie RoHS anzupassen. Daher war es uns wichtig, hier gleich von Anfang an alles richtig zu machen", sagt Stefan Gerats, Sales Manager Central Europe von Zebra. „Gleichzeitig müssen sich Anwender darüber im Klaren sein, dass natürlich noch Drucker in den Lagern der Händler stehen, die noch nicht RoHS entsprechen und daher jetzt möglicherweise sehr billig angeboten werden. Wir appellieren daher an die Reseller, dass sie im Vorfeld prüfen, ob die angebotenen Geräte den EU-Standard auch tatsächlich erfüllen."

Der Verzicht auf Schadstoffe ist eine von mehreren Umweltschutzinitiativen von Zebra, die auch den sparsamen Umgang mit Rohstoffen, die Reduzierung des Energieverbrauchs und die Entwicklung von recyclebaren Produkten umfasst. Die Zebra-Drucker entsprechen auch der EU-Direktive „Waste Electrical and Electronic Equipment", besser bekannt als Elektroschrott-Gesetz.

Weitere Informationen über die Einhaltung der RoHS-Richtline und die Initiativen der Umweltpolitik von Zebra finden sich unter » www.zebra.com/environment.


KURZINFORMATIONEN FÜR DIE PRESSE

Über Zebra Technologies
Zebra Technologies Corp. (Nasdaq: ZBRA) ist mit innovativen und verlässlichen On-Demand-Drucklösungen in 100 Ländern weltweit vertreten. Mehr als 90 Prozent der Fortune 500-Unternehmen nutzen Drucker von Zebra. Eine Vielzahl von Anwendungen profitiert von den Zebra-Thermodruckern für Barcodes, Smart Labels und Belege sowie Plastikkartendruckern, die Anwendern zu mehr Sicherheit, höherer Produktivität und Qualität sowie niedrigeren Kosten und einem besseren Kundenservice verhelfen.

Das Unternehmen hat bereits über fünf Millionen Drucker verkauft, einschließlich RFID-Druckern/-Kodierern sowie drahtlosen mobilen Lösungen. Zudem hat Zebra Software, Vernetzungs-Lösungen und Druckerzubehör im Produktportfolio. Informationen über die Barcode- und RFID-Produkte von Zebra finden sich im Internet unter: » http://www.zebra.com

Für weiterführende Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Kontakt:
Alexander G. Wehrmann
Account Manager
LEWIS – Global Public Relations

Baierbrunner Str. 15
81379 München
Germany

Tel: +49 89 173019 36
Fax: +49 89 173019 99
Web: » http://www.lewispr.com / » http://www.lewispr.de
Agency blog: » www.lewis360.com

(2006-08-09)


zurück
nach oben

','
',$content); ?>