| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

CHIP Online: Einfacher Schutz für unter 15 Euro

Der Sommer hat auch seine Schattenseiten: Immer wieder richten Gewitter und Blitze Millionenschäden an. Verbraucherberater CHIP Online (» www.chip.de) gibt Tipps, wie sich die teure PC-Hardware vor Überspannung durch Blitzeinschlag schützen lässt.

Einfach aber wirkungsvoll: Wer bei einem aufziehenden Gewitter ganz sicher gehen will, sollte einfach Rechner und Peripheriegeräte vom Netz nehmen. Allerdings ist der Schutz nur dann wirklich komplett, wenn nicht nur die Stromzufuhr unterbrochen wird, sondern auch alle sonstigen Leitungen wie Netzwerk und/oder Telefon. Sonst kann der Blitz die Hardware quasi durch die Hintertür erwischen.

Ein wenig aufwändiger ist der Schutz, wenn man während eines Unwetters weiter arbeiten will. Doch auch dafür gibt es wirkungsvolle und durchaus günstige Lösungen. So verkauft der Fachhandel Stromsteckdosenleisten mit integriertem Überspannungsschutz schon für etwa 15 Euro. Besonders pfiffig: Im Kaufpreis ist in der Regel eine Versicherung enthalten. Sie trägt die Kosten, wenn die angeschlossenen Geräte trotzdem durchbrennen. Wirklich konsequent ist allerdings auch hier nur eine Lösung, die neben der Stromleitung auch die Netzwerk- beziehungsweise Telefon/DSL-Verbindung einbezieht. Steckdosenleisten mit durchgeschleiftem Netzwerkanschluss wie die MGE Protection Box sind ab etwa 40 Euro zu haben.

Noch besser geschützt ist die Hardware durch eine Steckdosenleiste, die Überspannungsschutz für Strom- und Netzwerkleitungen inklusive Versicherung und unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) miteinander kombiniert. Die USV hält die Energiezufuhr bei Stromausfall noch eine Zeitlang aufrecht, damit sich der PC noch sicher herunterfahren und vom Netz trennen lässt.

Diese und weitere nützliche Tipps zum Schutz der Computer-Hardware gegen Blitzschlag finden sich unter » www.chip.de/blitzschlag-tipps.


Hinweis für die Redaktion: Diese Pressemitteilung und weitere Infos finden Sie auch unter » www.chip-xonio.de.

Für Radioredaktionen: Wir liefern Ihnen auf Anfrage gerne O-Töne – per Telefon oder als mp3-Datei.


Über CHIP Online:
CHIP Online (» www.chip.de), das eigenständige Internet-Portal von CHIP, ist der führende und unabhängige Verbraucherberater und Community-Treffpunkt rund um Computer, Communications und Home Entertainment. Der Web-Anbieter verbindet die kompetente Kaufberatung eines Spezialisten mit der Reichweite der größten Generalisten im deutschsprachigen Web. Mit hersteller- und anbieterunabhängigen Tests, Workshops, News und einer der bedeutendsten Communities erreicht CHIP Online aktive Kaufentscheider im Consumer und SME-Markt – vom ambitionierten Einsteiger bis zum professionellen Nutzer.

Mit mehr als 17 Millionen Besuchen, 106 Millionen Seitenaufrufen (IVW) und über drei Millionen Unique Visitors (internet facts der AGOF 2005-I – » www.agof.de) gehört das Angebot von CHIP Online zu den reichweitenstärksten Websites der IVW-geprüften Web-Angebote in Deutschland. Aus der Paneluntersuchung zum Website-Trend von Horizont und MediaTransfer Netresearch & Consulting (» www.chip.de/websitetrend) ging CHIP Online als „Beste Computersite„ mit einem Spitzenplatz in der ewigen Bestenliste des Horizont Website-Trends hervor.


Presse-Kontakt:

Christian Riedel
Chefredakteur CHIP Online
Poccistraße 11
80336 München
Tel.: 089/74642-164
Mail: » criedel@chip.de

digit media
Herbert Grab
Tel.: 07127/9787-10
Mail: » hgrab@chip.de


Dieser Text ist zur sofortigen Veröffentlichung frei.


(2006-08-02)


zurück
nach oben

','
',$content); ?>