| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Frankfurt am Main, 24. Oktober 2006 - Mit dem PowerEdge SC1345 und dem PowerEdge 6950 präsentiert Dell zwei neue High-End-Server mit AMD-Prozessoren. Sie verbrauchen wenig Strom, lassen sich äußerst einfach managen und reduzieren die Komplexität in Rechenzentren.

Der PowerEdge SC1345 arbeitet mit einem oder zwei AMD-Opteron-Prozessoren, was ihm im Vergleich zu seinem Vorgänger einen Leistungsschub von bis zu 128 Prozent beschert. Damit eignet sich der neue Server besonders für High-Performance-Cluster und Web-Serving in kleinen und mittleren Unternehmen.

Der PowerEdge 6950 wird von bis zu vier AMD-Opteron-Prozessoren angetrieben und ist damit hervorragend für anspruchsvolle Unternehmensanwendungen wie Datenbanken, Serverkonsolidierungen, Virtualisierungen und die Ablösung von proprietären Systemen geeignet. Im Vergleich zu herkömmlichen Vier-Prozessor-Systemen verbraucht der PowerEdge 6950 bis zu 20 Prozent weniger Strom. Besonderen Wert hat Dell beim PowerEdge 6950 auch auf einfaches Management gelegt. So wird das System standardmäßig mit der Management-Software Dell OpenManage ausgeliefert.

Mit den PowerEdge SC1345 und 6950 komplettiert Dell seine neunte Server-Generation, die in diesem Jahr präsentiert wurde. Zu den Features der neunten Server-Generation zählen:

* Branchenweit erste programmierbare LCDs, die eine schnelle Diagnose etwaiger Serverprobleme erlauben

* Austausch von Komponenten ohne Werkzeuge

* Der Dell-Service ImageWatch, der Anwender beim Management von System-Images unterstützt

* SAS-Festplatten, die Daten schneller übertragen und wenig Hitze entwickeln

* TCP/IP-Offload-Engine, die den Verkehr auf einem Host-Prozessor reduziert und so die System-Performance steigert

* Unterstützung von Virtualisierungs-Technologien wie VMware ESX, Microsoft Virtual Server und Xen

* Schnelle Ethernet-, RAID-, InfiniBand- und Fibre-Channel-Anschlüsse.

Der PowerEdge SC1345 kostet ab 899 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer (1.043 Euro inklusive Mehrwertsteuer) und der PowerEdge 6950 ab 5.599 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer (6.495 Euro inklusive Mehrwertsteuer). Bestellbar sind sie ab Ende der Woche. Im Preis sind umfangreiche Service-Leistungen inbegriffen, darunter der Telefon- und Online-Support rund um die Uhr und drei Jahre Vor-Ort-Service. Bei Bedarf lässt sich der Service-Umfang auch erweitern, etwa auf Platinum Plus, der höchsten Stufe von Dells Unternehmens-Support.

Nähere Informationen zum PowerEdge SC1345 und zum PowerEdge 6950 gibt es unter » www.dell.de.

Diese Presseinformation sowie Bildmaterial kann auch unter » www.pr-com.de abgerufen werden.

Dell ist einer der weltweit führenden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für den Aufbau einer komplexen internen IT- und Internet-Infrastruktur. Der Umsatz von Dell in den letzten vier Quartalen belief sich auf 57,4 Milliarden US-Dollar. Auf der Basis seines direkten Geschäftsmodells entwickelt, produziert und konfiguriert Dell seine Produkte und Services nach individuellen Kundenanforderungen und bietet eine umfassende Auswahl an Software und Peripheriegeräten. Auf der Fortune-500-Liste belegt Dell Rang 25. Informationen zu Dell und seinen Produkten können im Internet unter » www.dell.de abgerufen werden.

Weitere Informationen:

Dell GmbH
Michael Rufer
Public Relations Manager Dell Germany/Austria
Tel.+49-69-9792-3271
Fax +49-69-34824-3271
» michael_rufer@dell.com » www.dell.de

PR-COM GmbH
Eva Kia-Wernard
Senior Account Manager
Tel. +49-89-59997-802
Fax +49-89-59997-999
» eva.kia@pr-com.de
» www.pr-com.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>