| Archiv-Übersicht |Auto & VerkehrBauen & WohnenBücher & MedienBildung & BerufeComputer-HardwareDiverse MeldungenEnergie & UmweltEssen & TrinkenFilm & FernsehenFinanzen/VersicherungenFreizeit & EventsGesundheit & MedizinKunst & KulturMode & LifestyleMusikNeue MedienSoftwareSportStars & SternchenTelekom & ElektronikTourismusWerbung & MarketingWirtschaft & VerbändeWissenschaft & Forschung| English Press Releases |

Zwei von drei Entscheidern im IT-Bereich sehen in der LAN-Verkabelung eine strategische Bedeutung


Frankfurt, 15. November 2007 - In einer groß angelegten EMEA-weiten Umfrage unter IT-Entscheidern großer multinationaler Unternehmen, die im Auftrag von Siemon durchgeführt wurde, haben 67 % der Teilnehmer bestätigt, dass die LAN-Verkabelung heutzutage von ‘strategischer Bedeutung’ für den Erfolg oder Misserfolg der Geschäftstätigkeit ihres Unternehmens ist.


Peter Breuer, Regional Director Central EMEA bei Siemon, erklärt hierzu: “Die strukturierte Verkabelung ist früher oft nur als ein Teil des Gebäudes betrachtet worden, wie die Elektrokabel und die Wasserleitungen. In den letzten Jahren hat auch die Presse immer wieder davon berichtet, dass Netzwerkausfälle in hohem Maße durch technische und menschliche Fehler auf der Infrastrukturebene (Verkabelung) verursacht wurden. Das Management in allen Geschäftsfeldern ist sich heutzutage darüber im Klaren, welche verheerenden Auswirkungen ein Netzwerkausfall im IT-Bereich haben kann – mit Kosten von 1.000 € bis zu astronomischen Summen von mehreren Millionen Euro pro Stunde Ausfallzeit.“
Die Ergebnisse der umfassenden Studie verdeutlichen, dass Endanwender die herausragende Bedeutung der Verkabelungsinfrastruktur für das reibungslose Funktionieren der IT-Applikationen, erkannt haben. Vor diesem Hintergrund wird das LAN nicht mehr zur Gebäudeausstattung gezählt, sondern gilt als einsatzkritischer Teil der IT-Beschaffung. Mit dem nun auf den Markt kommenden Equipment für Übertragungsraten von 10 Gbit/s rücken Fragen der Leistungsfähigkeit und fehlerfreien Funktion der Infrastruktur in den direkten Fokus. Wie die Umfrage aufzeigt, ist die Qualität zum wichtigsten Auswahlkriterium für eine strukturierte Verkabelung bei den IT-Entscheidern geworden.
Ergänzend fügt Breuer hinzu: “Für uns ist das eine Bestätigung, dass die strategische Ausrichtung unseres Kerngeschäfts genau richtig ist, indem wir ausschließlich Produkte höchster Qualität und Performance auf dem Markt anbieten und mit unserem hohen Qualitätsstandard eine Spitzenposition halten”.


Der Preis steht nach Gewährleistung und Produktservice an sechster Stelle
Dass der Preis erst an sechster Stelle hinter Gewährleistung und Produktservice vor Ort rangiert, ist ein weiteres interessantes Resultat der Befragung und zeigt unmissverständlich, dass der Markt für die strukturierte Verkabelung in den letzten Jahren auf die technologische Entwicklung der Industrie reagiert hat.
“Wir sehen uns jetzt einem reifen Markt gegenüber, mit einem gut informierten Kundenstamm, der in der Lage ist, überlegte Kaufentscheidungen auf solider Grundlage bei der strukturierten Verkabelung zu treffen. Vorbei ist die Zeit, da die Verkabelung als irgendein Gebrauchsgegenstand angesehen wurde und dementsprechend die Wahl vom Angebot mit dem niedrigsten Preis bestimmt wurde. Viele sind sich jetzt bewusst, dass die physikalische Ebene den Ausschlag über die Gesamtperformance eines IT-Netzwerkes gibt und zugleich die Infrastruktur darstellt, über die sämtliche Geräte und Anwendungen laufen”, so Breuer.
Siemon ist bereits seit mehr als 100 Jahren in der Verkabelungsbranche tätig und war im Jahre 1994 mit Kat. 5e bahnbrechend, 1998 als erster mit Produkten der Kat. 6/Klasse E am Markt und ein Jahr später mit dem Kat. 7/Klasse F TERA-System Marktführer. Zudem ist Siemon nach ISO 9001:2000 und 14001 zertifiziert und bietet eine Reihe von Produkten, die dem höchsten Qualitäts- und neuesten Technologiestandard in der Industrie entsprechen.
“Nur wenn IT Entscheidungsträgern die grundsätzliche Bedeutung der LAN-Verkabelung – der Basis für alle IT- und Geschäftsaktivitäten – voll bewusst wird, kann den unvertretbaren Netzwerkausfallzeiten ein Ende gesetzt werden und somit auch den dadurch verursachten Umsatzeinbußen und endlosen zusätzlichen Arbeitsstunden. Für Unternehmen wie Siemon ist diese Erkenntnis von größtem Wert, da wir uns mit unseren Produkten am einsatzkritischen, high-performance Bereich des Marktes befinden”, erklärt Breuer abschließend.
Bildmaterialien und weitere Pressemitteilungen von Siemon können Sie auch unter folgendem Link downloaden: » http://www.hbi.de/clients/Siemon/Siemon.php


Über Siemon
Siemon wurde im Jahre 1903 gegründet und ist ein führender Anbieter von hochwertigen und hochleistungsfähigen Netzwerk–Verkabelungslösungen. Das Unternehmen, weltweit mit globalen Niederlassungen und Vertriebspartnern vertreten, bietet umfassende Komplettlösungen für strukturierte Verkablungssysteme in den Bereichen Kupfer (Geschirmt und Ungeschirmt) sowie Glasfaser an. Zudem hat Siemon als einer von nur drei weltweit vertretenden Herstellern von Netzwerk-Verkabelungs-Infrastrukturen echte globale Partnerschaften mit Distributoren und Systemintegratoren. Über 400 aktive Patente im Bereich der strukturierten Verkabelung sind das Ergebnis umfangreicher Investitionen in R&D (Research und Development) sowie die aktive Beteiligung an der Entwicklung von Industriestandards. Diese unterstreichen das langfristige Engagement des Unternehmens gegenüber seinen Kunden und der Industrie. Weitere Informationen unter: » http://www.siemon.com/de.
Bildmaterialien und weitere Pressemitteilungen von Siemon können Sie auch unter folgendem Link downloaden: » http://www.hbi.de/clients/Siemon/Siemon.php


Weitere Informationen erhalten Sie von:
The Siemon Company
Peter Breuer
Regional Director Central EMEA
Tel: 069 / 971 68 184
Fax: 069/ 971 68 304
Peter_Breuer@siemon.co.uk

HBI GmbH (PR-Agentur)
Yael Rabinovici
PR Consultant
Tel.: 089 / 993887- 41
Fax: 089 / 930 24 45
yael_rabinovici@hbi.de


zurück
nach oben

','
',$content); ?>